Multimeter

Was ist ein Multimeter? Das Multimeter, auch Vielfachmessgerät genannt, ist eines der wichtigsten Messmittel in der elektrischen Messtechnik und in der Lage, verschiedene Messgrößen anzeigen zu können.
Je nach Ausführung haben Multimeter dafür folgende Features:

  • Spannungs- und Strommessungen von Gleich- und Wechselgrößen
  • Widerstands- und Kapazitätsmessungen
  • Durchgangs- und Diodentests
  • Temperaturen und Frequenzen messen
  • Transistortests
  • berührungslose Spannungsdetektion

Während früher analoge Multimeter mit Zeigermesswerken diesen Bereich besetzten, findet man heute vorwiegend Digital-Multimeter mit teilweise pseudoanaloger Anzeige – letztere ermöglicht das schnelle Erkennen von Tendenzen.

Handmultimeter

Handmultimeter sind mobile Vielfachmessgeräte (Handheld / Handmultimeter), die in großer Vielfalt verfügbar sind und so je nach Anspruch individuell angeschafft werden können.
Für einfache Mess- und Prüfaufgaben mit geringeren Anforderungen gibt es hier preiswerte und sehr kompakte Geräte, die über die Grundfunktionen verfügen.
Für hohe Anforderungen an Messgenauigkeit, Signalverarbeitung und Einsatzbereich in der Elektrotechnik sind hochwertige Multimeter geeignet, die bspw. Wechselgrößen als Echteffektivwert (trueRMS) verarbeiten können, über komfortable Funktionen verfügen und hohen Sicherheitsanforderungen (CAT-Messkategorien, Einsatzumgebungen, z. B. IP-Schutzart) genügen.  Zu diesen komfortablen Funktionen können u. a. Messwertspeicher, ein beleuchtbares Display, automatische Messbereichswahl, Mixed-Anzeigen (Digital / Analog) und ggf. sogar Computerschnittstellen gehören. Hier findet man vielfach auch erweiterte Funktionalitäten wie Oszilloskopfunktionen, Frequenzmessung, Signalgenerator oder erweiterte Strommessbereiche wie z. B. bis 20 A.

Tischmultimeter

Tischmultimeter haben den Funktionsumfang gut ausgestatteter Multimeter und werden in der Regel stationär am Stromnetz betrieben. In einigen Fällen jedoch ist alternativ eine Batterie- oder Akkuversorgung möglich, die bspw. für den Betrieb in einem Messfahrzeug mit festen Einbauten sinnvoll ist. Gegenüber dem Handmultimeter stechen sie meist durch erweiterte Messbereiche, Messarten und eine besonders gut ablesbare Großanzeige hervor. Zudem verfügen sie oft über interne Datenspeicher sowie Computerschnittstellen für Fernsteuerung und Datenübertragung.
Viele Tischmultimeter sind auch von einem zugehörigen PC-Programm oder über eine spezielle Software-Schnittstelle (wie eine DLL) von verbreiteten Standard-Datenerfassungs- oder Messdatenauswertungsprogrammen wie z. B. LabView von National Instruments fernauslesbar und steuerbar.
Tischmultimeter sind durch entsprechende und spezialisierte Messadapter sehr vielseitig nutzbar wie bspw. als Bauteil-/Transistortester, Thermometer und Ähnliches.

Zangenmultimeter

Zangenmultimeter sind die Spezialisten für das berührungslose und unterbrechungsfreie Messen hoher Ströme über isolierte Stromzangen, die um einen stromführenden Leiter geschlossen werden. Die Messwertaufnahme erfolgt berührungslos über in die Messzange integrierte Sensoren.
Die Vorteile liegen darin, dass der Messkreis nicht unterbrochen werden muss und man auch Dauermessungen bei hohen Strömen ausführen kann. Es gibt sowohl spezielle Geräte für Gleichstrom- oder Wechselstrommessungen oder aufwändigere Geräte für beide Messarten.
Oft ist die Strommessung kombiniert mit normalen Multimeterfunktionen, wobei deren Messfunktionen zusätzlich über eigene Messleitungen/Buchsen realisiert werden. So muss man bei zahlreichen Messaufgaben im mobilen Bereich nur ein Messgerät mitführen. Auch hier gelten die Auswahlkriterien wie beim Hand- oder Tischmultimeter: Auswahl entsprechend des Haupteinsatzzwecks anhand von Messbereichen, Sicherheitsklassen und Einsatzumgebung. Gerade diese Messgeräteart ist oft in schmutzigen, nassen oder anderweitig rauen Nutzungsumgebungen im Einsatz.