Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Wetter-Datenlogger

Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?

Beiträge zu diesem Thema: 5
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV TFD 128 USB-Temperatur-Feuchte-Datenlogger

Artikel-Nr.: 066828

zum Produkt
Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.12.2016, 13:21
Also die angegebenen 227 Tage bei nur Temperaturmessung hält der TFD nicht durch, weil die Knopfzellen vorher immer schlapp machen. Ich habe mir jetzt einen USB-Anschluß gebastelt und den mit dem Mini-USB-Port des TFD verbunden. Es fließen 6,9mA zum TFD. Gibt es eine Verbindung vom Mini-USB-Port zum Knopfzellenbatteriefach oder wird die Batterie mit Einstecken eines Mini-USB-Steckers unterbrochen? Werden die Knopfzellen mitgeladen/ladeerhalten? Wenn ich den TFD ausbaue und vom Mini-Usb-Anschluß abziehe, um die Daten am PC auszulesen, müssen nämlich die Knopfzellen solange die Stromversorgung übernehmen und ggf. könnten die durch den Dauer-Mini-USB-Anschluß auch überladen werden. Wegen dem Knopfzellendurchhalteproblem habt ihr ja wahrscheinlich den TFD500 erfunden.
Aw: Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.12.2016, 13:28
Hast Du da Akkus im Datenlogger? Die üblichen Knopfzellen sind nicht ladefähig und können das Gerät zerstören wenn sie zerbersten.

Gruß
Aw: Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.12.2016, 13:41
Nein, das sind ganz normale Alkaline-Knopfzellen, ich glaube AG13 - naja, so wie vorgesehen. Alkaline-Zellen lassen sich wie RAM-Zellen mit sehr wenig Strom schadlos laden bis ca.1,7V und sind danach nur noch für Anwendungen mit wenig Strombedarf benutzbar (also z.B. Uhren, aber keine RC-Autos). Laden von Alkaline-Batterieen nachlesbar unter Wikipedia.
Aber das ist nicht meine Frage. Es geht nicht um die Knopfzellen sondern um die Verschaltung innerhalb des TFD, da die LED hell leuchtet bei USB-Betrieb (am PC) und dunkler leuchtet bei Batteriebetrieb.
Aw: Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.12.2016, 14:42
Die USB-Buchse hängt "parallel" zu den Knopfzellen, wobei in beiden Strängen noch eine BAT43 Diode eingebaut ist, das Rückströme in die jeweilige Versorgung verhindert.
Danach kommt der eigentliche Spannungsregler (IC5). Wenn die LED schwächer leuchtet, haben die Knopfzellen evtl. schon erhöhten Innenwiderstand. An C15 könnte man die stabilisierte Betriebsspannung nachmessen
Jedenfalls: gefahrloser Betrieb per USB bei eingelegten Batterien.
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Verbindung Mini-USB zu Knopfzellen?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.12.2016, 15:08
Danke an rainmaker für die erschöpfende Antwort!
Frage beantwortet!
Profil erstellen