Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

ELV Homematic IP Bausätze

potentialfreier Schaltausgang

Beiträge zu diesem Thema: 11
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Bausatz Homematic IP Schaltplatine HmIP-PCBS

Artikel-Nr.: 150775

zum Produkt
potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.03.2022, 16:37
Hallo,

ich habe folgende Problemstellung und dafür suche ich eine Lösung:

Meinen überschüssigen Strom aus der PV-Anlage möchte ich über die Wärmepumpe verbrauchen. Die Wärmepumpe ist SG-ready und kann bei Aktivierung z.B. das Brauchwasser um eine definierte Temperatur erhöhen. Um den SG-Modus zu aktivieren, muss ein Kontakt an der Wärmepumpe über einen potentialfreien Schließer geschalten werden. Da ich über die CCU3 bereits die Stromeinspeisung abgreife möchte ich über einen HMIP Aktor den SG-Modus schalten (wichtig: potentialfrei schalten). Kann ich diese Schaltplatine nutzen? Wenn ja, wie muss ich diese anschließen, dass potentialfrei geschalten wird? Oder gibt es für den beschriebenen Einsatzzweck bereits ein anderes vorgefertigte HomematicIP Produkt, dass ich nicht löten muss?

Vielen Dank im voraus.
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.03.2022, 17:38
Das eingesetzte Relais hat einen potentialfreien Kontakt (Max. Kontaktbelastung 30V/1A). Welcher Spannungs-/Stromwert soll denn geschaltet werden? Gibt es für den SG-Eingang eine Spezifikation?
Viele Grüße..elkotek
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.03.2022, 18:52
Im Handbuch von Viessmann steht nur potentialfreier Kontakt. Dieser muss als Schalter ausgeführt sein.
Auszug aus dem Handbuch
https://www.viessmann-community.com/t5/image/serverpage/image-id/3275i7B7006755AF78447/image-size/original?v=1.0&px=-1
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.03.2022, 19:41
Aus dem Anschlußschaltbild ist die zulässige Kontaktbelastung leider nicht ersichtlich ....z.B. ob der anzuschließende Kontakt 230VAC-fähig sein muss. Am Besten...frage hierzu Deinen Heizungsbauer/Elektroinstallateur. Im Bedarfsfall kann man ein externes Schaltrelais ...mit 230VAC-fähigen Kontakten und entsprechender Sicherheitskoordination zwischenschalten. Ob Schalter- oder Tasterfunktion kann per Programm realisiert werden.
Viele Grüße..elkotek
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.03.2022, 20:28
vielen Dank für deine Hinweise, das hat mir geholfen. Ich habe noch ein wenig recherchiert. Es sollte 230VAC fähig sein: Die Ansteuerung sollte über ein Schütz erfolgen. Gibt es von Homematic IP ein fertiges Produkt um die 230VAC potentialfrei zu schalten? Oder muss ich wie von dir vorgeschlagen ein externes Schaltrelais zwischenschalten?
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.03.2022, 08:14
Hallo s-teufel,

sehe Dir einmal diese HmIP-Komponenten an: HmIP-DRSI1, HmIP-DRSI4 auch der HmIP-WHS2 wäre zum schalten von 230VAC geeignet...zulässiger Schaltstrom bis 16A. Bei den 1-Kanal Aktoren ist zu beachten, dass der Schaltausgang nur mit Niederspannung der gleichen Phase genutzt werden darf.

Am Einbauort darf die auftretende Umgebungstemperatur nicht größer sein, als die in den technischen Daten zulässigen Umgebungsbedingungen der eingesetzten Aktoren. Warum der Hinweis…Verwendung eines Schütz… wäre nur denkbar, wenn die notwendige Schaltleistung größer 230VAC/16A wäre.

Bitte daran denken, dass Arbeiten am Niederspannungsnetz nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen darf.
Viele Grüße..elkotek
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.03.2022, 19:52
Hi elkotek,

vielen Dank für deine Erläuterungen. Ich glaube der HmIP-WHS2 mit dem Schließer auf Schaltkanal 1 ist das Richtige. Verstehe ich das richtig, dass sich hinter dem "L▲" und "1▼" von "F" nur ein Relais versteckt ist? d.h. wenn ich keine Verbindung zu "C" und "D" herstelle der Kontakt potentialfrei geschaltet wird? Dann kann ich die "L▲" und "1▼" direkt an den SG-Ready Anschluss anschließen. Wenn dem so ist, werde ich das auch noch mit meinem Solarteur/Elektriker des vertrauens durchsprechen.
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.03.2022, 08:49
Hallo s-teufel,

die genannten Anschlußklemmen sind so ok. Beim Originalgerät sieht man dies besser …hier ist direkt der Schließerkontakt aufgedruckt.

Bitte bei der Installation beachten:
  • Am Montageort müssen die zulässigen Umgebungsbedingungen eingehalten werden
  • Die Betriebsspannung für den Aktor ist ebenfalls 230VAC…und muss die gleiche Phase haben, wie der zu schaltende 230VAC-Eingang.
Viele Grüße..elkotek
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.03.2022, 17:39
hi elkotek,

eine Frage habe ich noch.

Du schreibst, dass: "Die Betriebsspannung für den Aktor ist ebenfalls 230VAC…und muss die gleiche Phase haben, wie der zu schaltende 230VAC-Eingang."

Warum muss das so sein? In der Betriebsanleitung habe ich dazu nichts gefunden. Vielen Dank
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.03.2022, 18:28
Hallo s-teufel,

warum ELV hier explizit keine Angaben macht …so oder so…kann ich nicht sagen. Die Erfahrung der Layoutführung (Kriech- und Luftstrecken) sowie des verwendeten Relais (keine sichere galvanische Trennung) habe ich als Basis für die Beurteilung genommen, denn wenn unterschiedliche Phasen/Außenleiter installiert werden, müßte die konstruktive Auslegung der Kriech- und Luftstrecken gemäß 400VAC erfolgen und die Relais eine sichere galvanische Trennung haben. Indirekt erfolgt der Hinweis, dass Betriebsspannung und Last am gleichen Leitungsschutzschalter liegen und die Anschlußbilder zeigen jeweils nur einen/gleichen Außenleiter L.

Um sicher zu gehen, evtl. schriftlich bei ELV/Techn.Kundenberatung) nachfragen oder extern ein zusätzliches Schaltrelais mit sicherer galvanischer Trennung nach z.B. VDE 0106/ T101, 6 kV und 8 mm Luft-/Kriechstrecke (zwischen Relaisspule und Kontakt) verwenden. Dies könnte natürlich auch an dem HmIP-PCBS verwendet werden.
Viele Grüße..elkotek
Aw: potentialfreier Schaltausgang
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.03.2022, 18:36
Hallo <span class="forum--article-signature">elkotek,</span>

<span class="forum--article-signature">ich wollte eine kurze Rückmeldung geben. Ich habe wie von dir vorgeschlagen den HmIP-WHS2 für meine Wärmepumpe zum aktivieren des Smart Grids einbauen lassen. Diesen habe ich nun über eine Regel konfiguriert. Es funktioniert nun alles wie gewünscht. :-) Wenn ich einen hoehen Überschuss an selbstproduizierten Strom habe wird das potentialfreie Relaise vom HmIP-WHS2 aktiviert und in der Wärmepumpe wird das Smart Grid aktiviert. Vielen Dank nochmals für deine Unterstützung.</span>
Profil erstellen