Funk-System Homematic

Kompatibel zu Homematic IP?

Beiträge zu diesem Thema: 5
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Homematic Komplettbausatz Funkmodul für Raspberry Pi HM-MOD-RPI-PCB

Artikel-Nr.: 142141

zum Produkt
Kompatibel zu Homematic IP?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
14.02.2017, 23:26
Hallo,

nachdem die CCU2 lt. EQ3-Webseite per SW-Update zu Homematic IP kompatibel gemacht wurde (http://www.eq-3.de/aktuelles/newsreader/homematic-ip-und-homematic-ab-sofort-kompatibel.html), frage ich mich, ob mit diesem Funkmodul auch Homematic IP eingebunden werden kann? Bzgl. des USB Konfigurations-Adapters, den ich aktuell am Raspi benutze, war die Aussage, dass es kein Update geben wird. Daher bin ich auf der Suche nach Alternativen.

Danke für eine kurze Info dazu!
Aw: Kompatibel zu Homematic IP?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
04.03.2018, 23:04
Was ich recherchiert habe, mit aktueller Firmware und passendem Treiber unter Linux ja.
Was mir nicht klar ist: es gibt jetzt das Produkt HmIP-RFUSB, der allerdings kein Homematic (ohne IP) unterstützt.
Wenn ich nur IP auf einem OrangePi Zero nutzen will, verhalten sich die beiden Module dann aus Softwaresicht gleich oder gibt es grobe Unterschiede.
Kann man das Modul an der HM-IP App anlernen? Welche Funktionen sind dann möglich?
Aw: Kompatibel zu Homematic IP?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.03.2018, 10:55
Hi,

das Modul kann HmRF und HmIP, dafür braucht es aber spezielle Linux Kernel Module und den multimacd.

Ohne diese beiden Dinge verhält sich das Modul anders als der Stick: Das Modul befindest sich dann im DualCopro Modus, der Stick im reinem HmIP Modus. Durch den multimacd wird der HmIP Modus bereitgestellt, damit der multimacd laufen kann, braucht es aber die speziellen Linux Kernel Module.

Und zum Schluß braucht es dann noch Device Tree Overlays, damit der UART vom OPi an den GPIOs überhaupt aktiviert wird.

Vielleicht magst du dir mal piVCCU anschauen, dass gibt es auch für den OPi, da ist das alles entsprechend eingebaut mit vollständiger Unterstützung für HmRF und HmIP.

Viele Grüße
Alex
Aw: Kompatibel zu Homematic IP?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.03.2018, 19:23
Hi Alex,

danke für die Antwort.

Werde mir das Modul besorgen und es mal ausprobieren.
Der USB-Stick scheint mir keine gute Option zu sein.
Passt die Pinbelegung beim Zero (bzw. Plus), denn auf der piVCCU Seite ist beschrieben, dass manche die Pins verdreht haben.

Die Komponenten muss ich dann am OPi neu anlernen und der HM-IP AP wird dann obsolet?
Wäre mir mittlerweile eh ganz recht, denn langsam bin ich es leid, Betatester zu sein.
Aw: Kompatibel zu Homematic IP?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.03.2018, 07:57
Hi,

die Pinbelegung passt, aber die GPIO Leiste ist teilweise im gesamten gedreht, d.h. du musst das das Modul so aufstecken, dass es nicht über den Pi zeigt, sondern davon weg.
Alternativ kann man das Modul etwas anders zusammenlöten.
Im Homematic Forum kann man das nachlesen und da sind auch ein paar Bilder, mit denen dürfte es klarer werden, was gemeint ist.

Viele Grüße
Alex
Profil erstellen