HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?! | Homematic IP Smart Home Schalt-Mess-Steckdose HMIP-PSM | Forum | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Heizung und Klima

HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!

Beiträge zu diesem Thema: 12

Homematic IP Smart Home Schalt-Mess-Steckdose HMIP-PSM

Artikel-Nr.: 140666

zum Produkt
HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2018, 00:23
Hallo,

ich habe leider große Probleme mit (zwei) HMIP-PSM:
1) Die Leistungsmessung und Übermittlung von Messwerten erfolgt kontinuierlich im Mindestsendeabstand!
Folgendes Szenario: Eine eingesteckte Lichterkette zieht etwa 13,5 W. Als Schwellwert für die Übermittlung eines Messwertes ist eine Leistungsänderung von 5 W eingestellt. Dennoch sendet der Aktor alle ~3 Sekunden einen neuen Messwert! In der Geräteansicht ändern sich sowohl Zeitstempel als auch die Messwerte in der Nachkommastelle alle paar Sekunden.
Das passiert selbst dann, wenn der Verbraucher aus und die Leistungsaufnahme 0,0 W ist. (Einen anderen Verbraucher habe ich ausch schon getestet).

Die Einstellungen im Detail:


2) Ich sehe in der Geräteansicht den Kanal 7 "Entscheidungswert" nicht. Auch in Programmen kann ich nicht darauf zugreifen. Natürlich ist der Kanal auf sichtbar geschaltet und die Häkchen fürs Senden bei Über- und Unterschreiten der Schwellwerte sind gesetzt.

Mache ich etwas falsch oder liegt ein Defekt vor?!

Beide Zwischensteckdosen sind auf die neuste Firmware V2.6.2 aktualisiert und an einer CCU2 mit ebenfalls aktueller Firmware (2.31.23) angelernt. Nach dem Update habe ich die Aktoren neu angelernt, auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und auch alles neu gestartet. Mit der CCU2-Version 2.29.23 war bereits das gleiche Verhalten zu beobachten.
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2018, 08:35
Hallo Meister Hase,

zur Information:

1.Es gibt zwar den Kanal 7 - aber es kann bis dato noch kein Entscheidungswert generiert werden.
Im HomeMatic Handbuch V5.2 wurde auf Seite 244 noch explizit darauf hingewiesen..dass dies nicht möglich ist. Im aktuellen Handbuch V6.0..Seite 219 fehlt jetzt wieder dieser Hinweis..warum auch immer.

2. Der Hinweis "sendet kontinuierlich" resultierend aus den eingestellten Parameter im Gerätemenü:
*..Mindestsendeabstand 3 sec...siehe Listenfeld, der Mindestsendeabstand kann beliebig erhöht werden
*..der Nutzhub zur Auslösung der jeweiligen Statusübertragung dürften mit den gewählten 5W-Hub zu gering sein. Bei einer eingesteckten Lichterkette von 13,5W (??) wäre doch auch ein Hub 0..10W möglich. Da es sich hier um keinen ohmschen Verbraucher handelt --> die realen/angezeigten Werte nochmals überprüfen..was wird wirklich angezeigt.

3. Eine andere Möglichkeit wäre..statt auf den Leistungshub zu triggern, dies generell über die zyklische Statusmeldungen realisieren. Zum Beispiel mit (0/0) wird dann ca. alle 2,5 min der aktuelle Wert an die CCU2 zur weiteren Auswertung übertragen. In der Wenn:--Abfrage (Kanal 6) kann dann der jeweilige Strom/Spannung/Leistungswert ausgewertet werden--> Abfrage mit ..bei Aktualsierung auslösen

Unabhängig davon würde ich Funktion einmal in Verbindung mit einer Standard-Glühlampe (z.B. 40W) testen....Abfrage ob diese EIN/AUS-geschaltet ist mit einem Hub > 20W(30). Auf der WebUI-Oberfläche unter "Bedienung und Einstellungen" wird der aktuelle Wert angezeigt werden.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2018, 09:53
Guten Morgen elkotek,

Kanal 7 kann immer noch nicht verwendet werden? Echt jetzt? Dann wäre es besser, eQ-3 würde die Anzeige der Einstellungen für den Entscheidungswert-Kanal deaktivieren.... Das sorgt doch so nur für Verwirrung und Frust!

Deine Hinweise zum "Hub" bzgl. der Leistungsmessung habe ich leider nicht ganz verstanden - oder der HMIP-PSM funktioniert gänzlich anders als ich es vom HM-ES-PMSw1-Pl/HM-ES-PMSw1-SM kenne. Das die Messung im ~3 Sekundenintervall vom eingestellten Wert abhängt ist klar, aber warum sendet der Aktor den Wert überhaupt so oft?

Von den anderen Schaltaktoren mit Leistungsmessung kenne ich es so, dass man einen Wert für die Änderung eines Messwertes einträgt (z.B. 5 W) und wenn sich der gemessene Wert um mindestens dieses Maß ändert, dann sendet der Aktor das Ergebnis (je nach eingestellten Verzögerungen) sofort zur CCU2. Wenn sich der Wert um ein geringeres Maß ändert, dann eben erst im Rahmen der zyklischen Meldungen.

Beispiel: Der aktuelle Messwert ist 4 W und bereits gesendet. Jetzt ändert sich der Messwert auf 7 W. Dies löst mit o.g. Beispieleinstellungen aber keine unmittelbare Sendung aus, da die Änderung kleiner als 5 W ist. Der Wert würde erst mit der nächsten zyklsichen Statusmeldung übertragen. Bevor das passiert ändert sich der Messwert aber nun auf 10 W. Das löst eine außer-zyklische Meldung aus, da sich der aktuelle Wert gegenüber dem zuletzt gesendeten Wert (4 W) um mehr als 5 W geändert hat.

So habe ich bei meiner Waschmaschine zeitlich hoch aufgelöst die Leistungsaufnahme in unterschiedlichen Betriebsphasen gemessen (+/- 10 W) OHNE dabei den Duty-Cycle überzustrapzieren.

Ich versuche mal zum Testen eine schnöde Glühbirne ö.ä. aufzutreiben, wird aber evtl. gar nicht einfach^^

Zu 3) Ja, das würde so gehen. Letztlich möchte ich aus der Leistungsmessung eines Radioweckers ermitteln ob dieser läuft (also das Radio an ist) und darauf basierend die Rolladen öffnen, Heizung im Bad anmachen, etc. Da ich vor dem Aufstehen noch etwas Radio höre, wäre die Verzögerung von 2-3 Minuten nicht so schlimm.

Aber nichtdestotrotz muss es doch möglich sein mit dem HMIP-PSM die Leistung in gewählten Aufläsungsschritten in quasi-Echtzeit zu messen, ohne direkt Gefahr zu laufen den Duty-Cycle zu überschreiten? Geht ja schließlich mit den HM-ES-PMSw1-Pl auch?!



Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2018, 10:21
Ergänzung:
OMG! :o:o:o

Wenn ich als Mindestsendeabstand 1 Stunde angeben und anschließend die Geräteeinstellungen kontrolliere, dann steht der Wert auf 100 ms (!!!). Die Wahl von 15 Minuten führt zu einem Wert von 1500 ms! Bei 1 Minute ist der Wert ebenfalls 100 ms. Es ist schwer bei dieser Auslastung des Geräts die Konfiguration überhaupt wieder zu ändern! Mehr kann ich nun nicht testen - Duty-Cylce überschritten!

Der Schaltzustand ist übrigens die ganze Zeit AUS und der permanent gesendete Verbauchswert 0 W. Die Netzfrequenz und Spannung ändert sich natürlich, aber dafür ist ja beim HMIP-PSM gar kein Schwellwert angebbar.
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2018, 19:17
Hallo Meister Hase,

warum der HmIP-PSM beim Kanal 7 noch keine Entscheidungswerte realisieren kann..weiss nur eQ-3/ELV. Für diese Anwendungsfällen wähle ich immer noch den HM-ES-PMSw1-Pl/FW2.5 statt dem HmIP-PSM.."..denn nicht alles was schöner ist muss auch besser sein".

In Deinem Bericht schreibst Du ..sendet kontinuierlich. Dies habe ich noch einmal versucht nachzustellen. Jetzt auch mit der CCU2/FW2.31.23 --> HmIP-PSM/FW2.6.2.

Folgende Parameter wurden im Gerätemenü eingestellt:
1. Damit eine Verfälschung/Beeinflussung ausgeschlossen ist, wurde die checkbox der zyklischen Statusmeldung deaktiviert.
2. Kanal 6
*..beim Listenfeld Mindestsendeabstand = 30 sec (wurde automatisch bei Inbetriebnahme generiert)
*..beim Listenfeld ..die Leistung um... wurde 10W eingesetzt. Verwendet wurde eine Glühlampe 40W.
3. Checkbox bedienbar, sichtbar und protokollieren checked..damit man alles im Systemprotokoll sehen und mitschreiben kann

Dann Test und Kontrolle im Systemprotokoll

1.Leistung --> "um 10W" eingegeben
2.HmIP-PSM EIN-geschaltet und die Glühlampe eingesteckt
3. Ergebnis --> siehe Systemprotokoll
*..mit dem Zuschalten der Last werden sofort die Kanäle übertragen
*..dies erfolgt nun zyklisch alle 30 sec...bis in alle Ewigkeit
*..nicht erst wenn eine Leistungsänderung "um" stattfindet, wie von eQ-3 beschrieben, sondern wie gesagt immer zyklisch mit 30 sec
4.HmIP-PSM bleibt EIN-geschaltet und die Glühlampe wird ausgesteckt = 0W
*..war die Mindestzeitdauer 30 sec bereits erreicht, werden dann sofort die Kanäle übertragen
*..aber nur einmal
*..es erfolgt in diesem Fall keine weitere zyklische Übertragung der Kanäle im 30 sec-Raster

Dieses Verhalten ist für mich ein klarer Fehler von eQ-3 und steht im Widerspruch zur technischen Beschreibung...denn hier wird überall von "um" gesprochen. "Um" heißt aber --> eine Veränderung (+/- Hub).

Wenn Du aber die 30sec nicht einstellen kannst..warum auch immer..setzte per Gerätemenü den HmIP-PSM nochmals auf Werkseinstellung zurück und lerne diesen neu an. Vorher Browser cache leeren und CCU2 neu starten. Hinweis hierzu --> siehe auch changelog vom HmIP-PSM/FW2.6.2.

Vielleicht ist damit auch Dein Problem behoben.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
14.01.2018, 14:55
Jepp, deine Testergebnisse kann ich so genau bestätigen (auch ohne echten ohmschen Verbraucher). Danke, elkotek fürs ausprobieren! Damit ist klar, dass es sich nicht um einen Einzelfall, Besonderheit oder Konfigurationsfehler bei meinen 2 Modellen handelt. Ab - und angelernt habe ich das Gerät schon zig mal --

Zu deinem Test möchte ich noch ein Ergebnis ergänzen: Du schriebst, wenn du den Stecker vom Verbraucher ziehst, "erfolgt keine weitere zyklische Übertragung der Kanäle im 30 sec-Raster". Das ist bei mir auch so. Schalte ich die Steckdose aber (per WebUI) aus, wird die zyklische Übertragung im 30s Intervall fortgesetzt!

Bzgl. dem Mindestsendeabstand: Ich kann 30s einstellen, aber nur mit der Funktion "Wert eingeben". Die voreingestellten Werte aus der Dropdownliste werden für Werte >= 1min falsch übernommen. Das sieht man erst nach erneutem Aufruf der Geräte-Konfiguration.

Ich habe nun testweise mal 3 Minuten als Mindestsendeintervall gewählt. Ungefähr 1,5 Stunden hat das auch gut funktioniert, dann ist das Intervall unregelmäßig geworden, ca. 10-30 min.

Fazit für mich ist: Die Schaltfunktionen, Timer etc. funktionieren, aber die Messfunktionen des HMIP-PSM sind derzeit nicht zu gebrauchen!. Ich bitte um eine Stellungnahme von ELV hierzu!

Ich bin froh, dass ich davon nur 2 HMIP-PSM gekauft habe, und sonst bei den "alten" HM-ES-PMSw1-Pl geblieben bin. Schön sind die Neuen ja, aber es ist nicht alles Gold was glänzt...

BTW: Ich musste wieder zur CCU2 Firmware 2.29.23 zurück. Variablen die Kanälen zugewiesen sind, können via "Wenn" Bedingung nicht mehr angesprochen werden! (siehe Your text to link here...)

Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
14.10.2018, 19:43
haha, laut Changelog wurde der Fehler mit den kontinuierlichen Senden in der CCU Version 2.35.15 gefixed . :D Ich bin gespannt...
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
14.10.2018, 22:51
Nun, der Fehler beim Einstellen eines Mindestsendeabstand von unter 30s ist behoben, aber der Rest funktioniert weiterhin nicht.:(

Noch mal zur Zusammenfassung:
- Entscheidungswerte sind nicht verwendbar (der Funktion kann in der WebUI nicht mal mehr aktiviert werden, der Haken wird nicht übernommen)
- die Funktion einen Messwert nur bei einer Änderung um X zu senden funktionert nicht. Tests lassen vermuten, dass die Werte (im Mindestsendeintervall) gesendet werden, solange der Absolutwert X überschritten ist.

So long...

PS: Wer mit Steckdosen effizient, d.h. mit wenig Funkverkehr Schaltpunkte von Geräten auswerten will, nimmt weiterhin besser die HM-ES-PMSw1-Pl
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2020, 23:06
Hallo zusammen,

Gibt es zu diesem Thema ein Update? (der letzte Eintrag ist ja immerhin schon mehr als ein Jahr alt)
Ich beobachte mit meinen 3 neu angeschafften HMIP-PSM (FW 2.6.2) Steckdosen an einem Raspberry mit piVCCU 3.49.17-33 das selbe Verhalten wie oben beschrieben. Für die vorgesehene Funktion einer sinnvollen Auswertung der Messwerte ist dies sehr hinderlich bzw. nicht sinnvoll verwendbar, da die Messwete scheinbar willkürlich aktualisert werden. Entsprechende Auslöseszenarien oder Messwertaufzeichnungen können so nicht sinnvoll genutzt werden...
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.01.2020, 11:32
@SUBBAMongi

Hallo SUBBAMongi,
der Fehler --> im Kanal 6 --> Mindestsendeabstand --> Sendung der Leistung bei einer Veränderung um...besteht natürlich immer noch. Vermeiden lässt sich dieser Fehler nur, wenn man den Hub groß genug einstellt.
Wenn Du aber nur zyklisch....Leistung, Strom, Spannung usw. in einem Diagramm aufzeichnen möchtest, geht dies wie folgt:
*....zyklische Statusinformation ..Häkchen setzen
*..z.B. 0/0...dann erfolgt ca. alle 2,5..3 min eine Werteübertragung zur Aufzeichnung --> siehe auch Systemprotokoll

Systemkonfiguration:
CCU3/3.49.7
HmIP-PSM/FW2.6.2
Viele Grüße..elkotek
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.02.2020, 15:20
Ich habe bei mir jetzt festgestellt, dass
  1. auch bei "Null" Leistung (etwa 6W) noch eine Weile lang alle 30 Sekunden (=Mindestsendeabstand) ein Wert gefunkt wird und
  2. auch bei Überschreitung von 10W Leistung (=Ein Wert wird gesendet, wenn sich seit der letzten Sendung die Leistung um ... geändert hat.) nach einer Weile die Werte nur noch alle 78 Minuten (=Zyklische Statusmeldung) gesendet werden und
  3. "eine Weile" dabei irgendetwas zwischen einer halben Stunde und zwei Stunden ist.
Daher wäre eine neue Hypothese: Der hier beschriebene "Hub" wird schon berücksichtigt. Aber dann wird eben "eine Weile" lang kontinuierlich gesendet.

(Hab dieselbe FW: 2.6.2.)
Aw: HMIP-PSM sendet kontinuierlich & Entscheidungswert nicht nutzbar?!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.04.2020, 11:17
Hallo,
ich bin auch ziemlich verwirrt vom Verhalten des HMIP-PSM wenn es um die "Messfunktion" geht. Ich habe hier einen langen Post diesbezüglich verfasst:
https://homematic-forum.de/forum/viewtopic.php?f=58&t=58079
(HMIP-PSM aktualisiert Verbrauch nicht bei hoher Last)

Die Kurzfassung:

ei mir stellt sich das Problem folgendermaßen dar:
  1. Zwischenstecker ist an
  2. Waschmaschine ist im Stand-by für z.B. 1h ~0.5W
  3. Waschmaschine ist an für ein paar Minuten während sie Beladen wird ~15W
  4. Danach wird die Wäsche eingeweicht für 10 Minuten ~50W (Hier zeigt der Zwischenstecker schon nur 14W, erst nach dem betätigen eines Kanals erscheint etwas im 50W Bereich. Hier könnte ich mir jedoch vorstellen, dass es am gemeldeten Durchschnittswert liegt)
  5. Die Waschmaschine fängt an zu heizen mit ~2kW der Zwischenstecker zeigt exakt 14.2W während der ganzen Heizperiode und schwankt erst wieder leicht wenn diese rum ist und die Waschmaschine nur noch die Trommel dreht ohne zu heizen (Wie bei 4). Betätige ich während der Heizperiode jedoch einen Kanal an dem Zwischenstecker springt die angezeigte Leistungen von 14.2W auf 1.9kW.
Ich kann mir das Verhalten einfach nicht erklären...


Viele Grüße,
Bjoern