Technische Daten werden nicht eingehalten. | Homematic IP Smart Home Schalt-Mess-Steckdose HMIP-PSM | Forum | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Heizung und Klima

Technische Daten werden nicht eingehalten.

Beiträge zu diesem Thema: 24

Homematic IP Smart Home Schalt-Mess-Steckdose HMIP-PSM

Artikel-Nr.: 140666

zum Produkt
Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.08.2016, 19:21
Laut Papier-Bedienungsanleitung schaltet die Steckdose max. 3680W (16A) und der Messbereich umfasst 0-3680W.
Laut Online-Technischen Daten von eq-3 schaltet sie aber nur, Zitat: "3220 W, 3680 W für 30 Minuten"
>Das alleine ist schon eine Frechheit, 16A werden beworben, kein Hinweis auf 14A Dauerstrom oder max. 30Min. 16A<

In der Realität ist aber bereits bei 3000W Schluss!

Ich betreibe an der Schalt-Mess-Steckdose eine Inverter Klimaanlage (max. 3500W) die die Leistung schrittweise hochfährt.

Bei einer Leistungsaufnahme von 3000W (laut Schalt-Mess-Steckdose) ist nach ein paar Minuten Schluss.
(die Leistungsanzeige der Klima zeigt 2,9kW Leistungsaufnahme)
- Die Systemtaste blinkt dauerhaft rot.
- Das eingesteckte Gerät ohne Funktion.

Erst nach Netztrennung und neuem Einstecken funktioniert die Schalt-Mess-Steckdose wieder. Übertemperatur kann es nicht sein da bei Ausfall die Schalt-Mess-Steckdose aus und sofort wieder eingesteckt wird und sofort wieder funktioniert.

Die App zeigt keinerlei Hinweise oder Fehlermeldungen.
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.08.2016, 14:11
Hallo fk2000,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir stehen diesbezüglich in Klärung mit dem Hersteller eQ-3 und werden Sie kurzfristig über die korrekten Kennwerte informieren.


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.09.2016, 12:04
Hallo fk2000,

wir bitten zunächst die längere Bearbeitungszeit zu entschuldigen. Der Hersteller eQ-3 hat uns nun die korrekten Daten mitgeteilt.

max. Belastbarkeit: 16A für 30 Minuten / 14A dauerhaft

Wir werden unsere Angaben diesbezüglich anpassen und bitten den Fehler zu entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.09.2016, 13:06
Tja,

diese Angaben habe ich schon selber gelesen in der online Bedienungsanleitung (siehe erster Post).
eq-3 macht wohl auch nichts anderes als zu lesen.
An einer effektiven Lösung ist eq-3 wohl nicht interessiert.

Nochmals:

14A Dauerstrom = 3220W, wird NICHT eingehalten.

Bei 2988W (12,9A) stellt die Schalt-Mess-Steckdose ihren Betrieb ein!
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.09.2016, 13:42
Hallo fk2000,

die 3kW bzw. 3,5kW Klimaanlage ist aber sicherlich kein ohmscher Verbraucher. Welchen cos φ hat die Anlage genau?

Sie sollten Ihren Test einmal mit einem reinen ohmschen Verbraucher (230V Glüh- oder Halogenlampe) wiederholen.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.11.2016, 15:43
....3kW Glüh- oder Halogenlampe zum Testen....

In Zeiten der LED Technik soll ich die Funktion der Schalt-Mess-Steckdose mit einem ohmschen Verbraucher testen.
Also 3kW an Glüh- oder Halogenstrahler kaufen?

Das geht ja zu meinen Lasten und nach dem Test hab ich die ohmschen Verbraucher rumliegen.

Dann überlege ich mal welche ohmschen Verbraucher ich zuhause habe.
Flat TV - induktiv/kapazitiv
Waschmaschine - Mischlast da Inverter und selbst Koschwäsche braucht nicht entsprechend lange zum heizen, ausserdem hat sie max 2,4kW Leistungsaufnahme
Wasserkocher - ohmsch aber der kocht nicht lange genug und hat nur 2kW
Beleuchtung - alles LED's
Fön - hat nur 1,5kW
Klimaanlage - wie Sie schon erwähnt haben, Induktiv/Kapazitiv da Invertertechnik

Also in einem modern ausgestattetem Haushalt gibt es keine rein ohmschen Verbraucher mehr, überall sind Schaltnetzteile oder Inverter drin.

Welchen Artikel aus Ihrem Sortiment könnte ich denn zum besagten Test bestellen/verwenden?
(Nach dem Test kann ich den Artikel ja dann zurück senden)
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.11.2016, 15:53
Hallo, der da wäre doch eine schöne Last:

Klick mich

Meint

Endpentode
-Wir arbeiten Hand in Hand, was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen-
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 09:15
Was willst Du eigentlich testen? Ob die 14A dauerhaft ausgehalten werden, die 16A für 30minuten?
Heizstrahler aller Art wären geeignet als Last. Als Ergänzung zum Fön. Das wären dann typ 3500W in Summe bei 2KW für Standardheizer. Evtl. borgt ja ein Freund/Nachbar noch nen Fön
Halogen wäre kritisch wegen dem Einschaltstrom. Schwer den Zielstrom zu erreichen. Machbar aber mühsam für.... was eigentlich?
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 14:29
Ich soll etwas austesten was der Hersteller nicht schafft oder schaffen will?

Wie ich schon im ersten Thread geschrieben hab, die 14A Dauerlast schaft das Gerät nicht.
Dauerlast = 24h am Stück
Macht es nicht, punkt.

Und dann die Frechheit, ich als Kunde soll mir ohmsche Lasten besorgen und testet? Gehts noch?
Bin ich in der Verpflichtung etwas nachzuweisen, auf meine Kosten?

Und wie sich herausstellt sind die Messwerte der Schalt-Mess-Steckdose nur bei ohmschen Verbrauchern korrekt.

rainmaker, Achtung ein Beispiel:

Wie wäre es wenn Du dir z.B. eine Waschmaschine kaufst weil diese 1600U/min beim Schleudern schafft. Dies bewirbt der Hersteller so.
Dann stellst Du fest das dass niemals 1600U/min sein können, selbst wenn keine Wäsche drin ist.
Du bemängelst das und der Hersteller sagt dir dann, rainmaker besorge dir doch ein Drehzahlmessgerät um messe bitte mal nach.

Verstehst Du jetzt um was es geht?
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 14:40
Hallo fk2000,

ihr Vergleich hinkt etwas. Des Weiteren hätten Sie doch einfach die Frage zum cos φ der Klimaanlage beantworten können.

Wie bereits erwähnt, ist Ihre Klimaanlage sicherlich kein ohmscher Verbraucher. Deshalb gilt hier zunächst zu klären, ob die Last überhaupt innerhalb des zulässigen Lastbereichs liegt.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 18:23
Die technischen Daten meiner Klimaanlage und auch die Typenschilder ergeben keine Angabe des Wirkungsgrades.
Der Hersteller bzw. dessen Technischer Service kann dazu keine Angabe machen.

Rein ohmsch ist die Klimaanlage mit Sicherheit nicht. Moderne Geräte sind eher als Kapazitive Last zu sehen dank der Schaltnetzteile und Invertertechnologie.

Ich habe mir soeben den Karton einer Schalt-Mess-Steckdose raus gesucht.
Aussen am Karton gibt es keinen Hinweis das nur bestimmte Verbraucher angeschlossen werden dürfen.

In der Bedienungsanleitung auf Seite 3/4 heißt es: "Beachten Sie... die maximal zulässige Schaltleistung des Relais und Art des anzuschließenden Verbrauchers! Alle Lastangaben beziehen sich sich auf ohmsche Lasten!..."

Seite 5:
"Info - Geräte mit elektronischen Netzteilen (z.B. Fernseher oder Hochvolt LED) stellen keine ohmschen Verbraucher dar.... Schalten solcher Lasten führt zu vorzeitigem Verschleiß des Aktors"

1. Wird einem diese Info erst nach dem Kauf zugänglich
2. Wer weiß was ein ohmscher Verbraucher ist, wenn man damit ansonsten nichts zu hat?
zu 2.
Dank der Info von Seite 5 weiß man als User nun das TV und 230V LED zwar angesteckt werden können, dies aber dann einen schnelleren Verschleiß herbei führt.

Noch immer steht nirgens was denn ohmsche Verbraucher sind bzw. es steht nirgens dass nicht konforme Lasten zu einem anderen Verhalten und zu falschen Messwerten führen kann...

Seite 16 - Technische Daten:
Maximale Schaltleistung: 3680W
Lastart: ohmsche Last, Cos =/>0,95

Noch immer keine Aufklärung s.o.
Und keine Angabe über dauerhaft 14A und 30Min. 16A.
Dies wurde ja bereits nachgeholt (nachdem der Kunde aktiv wurde).

Homematic IP ist unter anderem bei diversen Händlern erhältlich.
Wenn Hausfrau/Hausmann X nun in einen Elektromarkt geht und eine per Handy steuerbare Steckdose verlangt, dann wird dem Kunden Homematic IP empfohlen.
Und so hat man dann eine Schalt-Mess-Steckdose mit der man nur Glühlampen, Heizlüfter, Radiatoren usw. betrieben und auch messen kann.
Glühlampen gibts kaum noch und wer will wissen was sein Fon an Stromkosten verursacht.

Heut zu Tage will man wissen was der Kühlschrank an Stromkosten verursacht. Kühlschrank - Kompressor oder Invertermotor, also Induktiv bis Kapazitiv oder Mischlast.
Oder man will wissen was die Geschirrspülmaschine an Kosten verursacht.... Invertermotor drin also auch keine rein ohmsche Last.
Davon hat Hausfrau/Hausmann aber im Grunde keine Ahnung.
"Die Geschirrspülmaschine macht Geschirr sauber und hat A+++" Ende

Auf der Steckdose steht:
"Schaltet angeschlossene Verbraucher und misst den Energieverbrauch"

Genau das will der Kunde, bekommt es aber nicht (wirklich).
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 18:52
Hallo fk2000,

die technischen Daten auf der Produktseite hast Du also vor den Kauf nicht gelesen.
Denn da steht

Lastart: Ohmsche Last

Wenn einem dann nicht klar ist was das bedeutet, kann man ja hier gerne dazu ein Frage hier im Forum stellen und wird dazu eine Antwort auch erhalten.
Da Du das Forum ja bereits länger nutzt, sollte das für Dich ja kein Problem sein.
Wenn einem das ganze dann nicht zusagt, kann man immer noch von einem Kauf absehen.

Aber das Gerät erst einmal blind zu kaufen, davon gehe ich jetzt nach Deinen Schilderungen aus, und sich dann hier unzufrieden den Frust von der Seele zuschreiben, ist nicht die feine Art.
1. Wird einem diese Info erst nach dem Kauf zugänglich
Das stimmt so nicht!
Die Bedienungsanleitung ist als PDF frei zum Download auf der Produktseite erhältlich!

Sheldon
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 21:06
Ich bezog mich nicht aus technikaffine User sondern auf den "Otto-Normal-User"

Wenn man ELV und eq3 nicht kennt und man sonst auch nix mit Technik zu hat ausser das man den Schuko-Stecker in die Wandsteckdose steckt, man also im Elektromarkt eine besagte Steckdose mit besagten Funktionen haben will, Beratung sucht, dann empfiehlt einem der Verkäufer besagtes Produkt.

Dann erst mal googeln, dass PDF runterladen und studieren, die Herstellerseite nach FAQ's durchsuchen um dann bei ELV zu landen um sich noch mehr einzulesen?

Deswegen schreibe ich auch "wenn man ansonsten mit Technik nichts zu hat".... "man sucht ein Produkt mit bestimmten Funktionen, man erhält das Produkt mit den Funktionen - super, ist gekauft"
Das die Funktionen aber an bestimmte Gegebenheiten gebunden sind, dass wird (noch) nicht kommuniziert.

Und da komme ich zu deinem Lastart: Ohmsche last

Und wieder einmal muss ich mich wiederholen, welcher normale Kunde weiß was eine Ohmsche Last ist? Geh mal raus und frag ein paar Leute auf der Straße.

Solche Informationen gehören auf den Karton.
Nicht jeder kauft ausschließlich im ELV Onlineshop wo fast alle Infos zu lesen sind.

Ich rege mich deshalb darüber auf, da ELV/eq3 es vorraussetzt das man selber alles mögliche rausfinden und nachlesen muss.
Der Kunde ist das Testlabor, der Dauertest.
Rückmeldungen werden erst mal mit Unwissenheit beantwortet.
Dann heißt es, dass sei so noch nirgends aufgetreten.
Die Testumgebung funktioniere einwandfrei.
Dann soll man noch selber Technische Tests durchführen (was hab ich nicht alles unternommen, was ELV vorschlug bei diversen Komponenten).

Und nachdem man nicht locker läßt, die Fehler belegen kann, dann erst rücken die Herren damit raus das da doch etwas Herstellerseitig schief ging (so wie aktuell beim Wandthermostaten geschehen).
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.11.2016, 22:44
Hallo ELV

wie ich ja schon geschrieben habe gib es keine cos-phi Angabe.

Ich bin darauf hin zur Ausseneinheit der Klima geklettert und hab die Daten notiert.
Der cos-phi kann ja berechnet werden.

Angaben am Gerät:
Normal____Max
2,06kW____3,19kW
9,0A______14A
230V______230V

Scheinleistung VA = U x I
Normal____Max
2,07kVA___3,22kVA

cos Phi = P(kW) : S(kW)
Normal___Max
0,99_____0,99
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2016, 16:40
Hallo fk2000,

wie lauten denn die restlichen Messwerte der Schalt-Mess-Steckdose wenn die Anlage betrieben wird.

Bislang hast Du ja nur von den 3000 W gesprochen, die von der Schalt-Mess-Steckdose als Wirkleistung angezeigt werden.
Welche Messwerte gibt die Schalt-Mess-Steckdose dann in dem Moment für Spannung und Strom aus?

Um welche Klimaanlage geht es eigentlich hier genau?, hast Du eine Typenbezeichnung?
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2016, 18:32
Hallo Sheldon,

"restlichen Messwerte der Schalt-Mess-Steckdose"

kennst du die Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose überhaupt?
Lies Dir doch bitte mal das HM IP Anwenderhandbuch durch.
Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2016, 20:25
Hallo fk2000,

ja ich kenn die HmIP-PSM!
Ich nutze das Gerät an meiner CCU2.

Hier wird im Gerätestatus neben der aktuellen Wirkleistung auch der gemessene Strom und die Spannung angezeigt.

Du nutzt die Schalt-Mess-Steckdose also vermutlich am HmIP-HAP.
Deshalb bekommst Du auch "nur" die aktuelle Wirkleistsung angezeigt.

So ist es Dir im Moment gar nicht möglich, eine gesicherte, also auf Messwerten basierende, Aussage zu dem Leistungsfaktor Deiner Inverter-Klimaanlage zu machen.
Ich bin nicht verrückt… Meine Mutter hat mich testen lassen. (Sheldon Cooper)
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.11.2016, 08:08
Ich bezweifle, daß "nicht-Technik-affine Otto Normalverbraucher" sich eine HM(IP) oder ähnliches Spielzeug antun würden. Sowas ist schon was für technische Interessierte, die auch den Grundbegriff von "ohmscher Last" kennen. Seit es Leuchtstoffröhren gibt, ist das fast schon Allgemeinwissen, wenn jemand Volt von Ampere unterscheiden kann.
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.11.2016, 10:01
Genau das triffts

"...sich eine HM(IP) oder ähnliches Spielzeug antun ..."


Der Hauptgrund für Stress - Der tägliche Kontakt mit Idioten
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.04.2021, 08:45
Hi,



ich greife das alte Thema nochmals auf!

In meinem Wintergarten habe ich seit Jahren 2 Heizkonvektoren a ~ 2,2 KW an 2 Stück HM-ES-PMSw1-Pl ohne Probleme betrieben - muss ja im Bedarfsfall schnell warm werden.

Da die Schaltsteckdosen im Sichtbereich sind und die HMIP-PSM doch ein (klein wenig) eleganter erscheinen, habe / wollte ich die HMIP-PSM verwenden.

Resultat: Nach ca. 30 Minuten Betrieb gehen beide Aktoren auf über 50 Grad und in Überhitzungsstörung. Und nein - die PSM hängen nicht im Luftstrom der Konvektoren und der Wintergarten wird auch nicht auf 50 Grad beheizt.😉

Wir sind uns - denke ich - einig, dass es sich bei den Heizgeräten um ohmsche Verbraucher handelt und die 2,2 KW weit unterhalb der angegebenen 3,5 KW (für 30 Minuten) bzw. 3,2 KW Dauerlast liegen. Fairerweise muss ich sagen, dass in den Konvektoren noch jeweils ein Lüfter (induktiv !) mit ca. 15 Watt hängt.😅

Hat jemand dazu eine Erklärung?

Mein Fazit -> Für den Anwendungsfall nicht zu gebrauchen!

Bei mir hängen jetzt wieder die HM-ES-PMSw1-Pl dran und regeln in Kombi mit einem HM-TC-IT-WM-W-EU wunderbar (und dauerhaft) die Temperatur.
Viele Grüße

Günter
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.04.2021, 14:16
Hallo Günter,

wie hattest Du denn beim Mischbetrieb ... HM-Thermostat ---> HmIP-Aktor .... die 2 Punkt-Temperaturregelung realisiert?
Viele Grüße..elkotek
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.04.2021, 19:48
Hi Elkotek,

per HPCL (Homeputer CL) 4 mit +- 0,5 Grad Hysterese.

Ist aber auch nicht relevant - der Heizkörper müsste mit den Leistungsdaten 24/7 ohne Ausstieg des PSM durchlaufen können , wenn dann nicht die Temp im Wintergarten zur Überhitzung führen würde,😄
Viele Grüße

Günter
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.04.2021, 12:28
Hallo Günter,

Deine 2 Punkt-Temperaturregelung erfolgte also beim Mischbetrieb (HMTH...HmIPAktor) über ein Progamm mit einer --> Wenn....Dann-Bedingung. Ich kenne Deine eingesetzte Software leider nicht, aber welcher Kanal (Kanal 1 oder Kanal 2 vom HM-TC-IT-WM-W-EU) wurde denn hier verwendet? Damit der HmIP-PSM auch folgerichtig EIN/AUS-geschaltet werden kann, ist eine zyklische Übertragung von der Istwert-Temperatur notwendig. Z.B. bei Nutzung des Kanal 1 muss auch ein Häkchen bei ...Sende Temperatur- und Feuchtigkeitswert....gesetzt werden. Bei einer WebUI-Direktverknüpfung sind keine Aktivitäten notwendig…hier wird immer ca. alle 4 min der Entscheidungswert (Aktor EIN/AUS) übertragen. Einfach einmal im Systemprotokoll nachprüfen ob auch die zyklische Übertragung der Istwert-Temperatur und deren Auswertung stattfindet.
Zur Information: Beim Einsatz des HmIP-PSM in Verbindung mit Elektroheizungen (Konvektor, Radiator ..1,5kW, 2kW, 2,5kW) sind mir keine Ausfälle bekannt.
Viele Grüße..elkotek
Aw: Technische Daten werden nicht eingehalten.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.04.2021, 18:13
Hi elkotek,

Ich kenne Deine eingesetzte Software leider nicht

Jetzt enttäuschst du mit aber - Homeputer ist quasi die Mutter der CCU!



Und hier werden u. A. die Soll- und Ist-Temperatur angezeigt / aus der CCU übermittelt.

Und anhand der Ist-Temperatur steuert ein Makro / Programm, ob die PSMs ein- oder ausschalten.

Wie gesagt funktioniert das mit den jetzt wieder eingesetzten HM-ES-PMSw1-Pl einwandfrei, wie in anderen Räumen (Garage, Werkstatt, Gartenhaus) auch.



Und wie auch bereits geschrieben - die Art der Regelung ist hier abs. irrelevant.

Denn die hat auch mit den PSMs funktioniert - man musste sie nur oft genug abkühlen lassen.😆



Der Thermostat ist sogar noch älter - ein HM-CC-TC.

Beim Einsatz des HmIP-PSM in Verbindung mit Elektroheizungen (Konvektor, Radiator ..1,5kW, 2kW, 2,5kW) sind mir keine Ausfälle bekannt.

Dann kennst du ja jetzt die beiden Ersten.😃
Viele Grüße

Günter