ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Komplettbausatz ESR-Messgerät ESR 1 inkl. Messleitungen

Lieferung ohne Batterien Komplettbausatz ESR-Messgerät ESR 1 inkl. Messleitungen
49,95 €

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig Lieferzeit: 1-2 Werktage2

  • 047773
  • 4023392477737
Dieser kleine nützliche Helfer erleichtert die Fehlersuche in modernen elektrischen Geräten, wie z.B. Fernsehgeräte, Monitore, Videorecorder usw.
Bausatzinformationen
Leicht
1.5
Vorbestückt
Dieser kleine nützliche Helfer erleichtert die Fehlersuche in modernen elektrischen Geräten, wie... mehr

Das Messgerät ermittelt den Ersatz- Serienwiderstand (ESR) eines Elektrolyt- Kondensators (kurz: Elko) - dies sogar im eingebauten Zustand. Der ESR gibt Aufschluss über den Alterungszustand bzw. die „Qualität“ eines Elkos.

Speziell in Schaltnetzteilen altern Elkos, bedingt durch die hohe Schaltfrequenz bzw. hohe Arbeitstemperaturen, schneller als „normal“. Steigt der ESR eines zur Spannungssiebung eingesetzten Kondensators über einen bestimmten Wert an, kann unter Umständen die Funktion des Schaltnetzteiles gestört werden.
Selbstverständlich kann das ESR 1 auch zur Messung von ohmschen Widerständen im angegebenen Messbereich verwendet werden.Wird ein Elko mit der maximal zulässigen Betriebstemperatur eingesetzt, beträgt die durchschnittliche Lebensdauer 1000 bis 3000 Betriebsstunden. Allein schon die Lagerung bewirkt einen stetigen Kapazitätsverlust, sodass nach ca. 10 Jahren Lagerzeit ein Elko nicht mehr verwendet werden sollte.

Einer der wesentlichen Gründe hierfür ist, dass das flüssige Elektrolyt im Inneren des Elkos mit der Zeit austrocknet (verdunstet). Maßgeblich entscheidend für den Austrocknungsprozess ist die Betriebstemperatur, die von der Umgebungstemperatur und der vom Elko selbst erzeugten Wärme bestimmt wird. In modernen Schaltnetzteilen werden die eingesetzten Elkos extremen Belastungen ausgesetzt. Durch die relativ hohe Schaltfrequenz und die hohen, zum Teil rechteckförmigen Impulsströme erwärmen sich die Elkos, wodurch die Lebensdauer rapide absinkt. Nicht umsonst sind Netzteile in Computern eine der häufigsten Ausfallursachen. Solche Schaltnetzteile finden zunehmend aber auch Einzug in moderne Consumergeräte.

Hierbei ist ein Trend zu beobachten, dass viele dieser elektronischen Geräte wie z. B. Fernseher, Videorecorder, Monitore usw. heute schon nach relativ kurzer Zeit ausfallen. Als Fehlerursache stellt sich oft ein defekter Elko im Schaltnetzteil heraus. Misst man solche Elkos mit einem Kapazitätsmesser nach, stellt man erstaunt fest, dass diese nur unwesentlich an Kapazität verloren haben. Der Innenwiderstand des Kondensators, auch ESR (Equivalent Series Resistance) genannt, ist allerdings angestiegen. Bei hohen Frequenzen wirkt der ESR zusammen mit der Kapazität wie ein Tiefpass und setzt so die Wirkung der realen Kapazität deutlich herab. Dies hat zur Folge, dass wie schon erwähnt, ein Schaltnetzteil z. B. nicht mehr einwandfrei arbeitet.

Mit dem ESR-Messgerät kann der Innenwiderstand (ESR) eines Elkos in der Schaltung gemessen werden, ohne diesen auslöten zu müssen. Hierdurch wird das lästige und zeitraubende Auslöten mit dem anschließenden Messen der Kapazität vermieden. Zudem ist in solchen Fällen der ESR aussagekräftiger als die mit einem Kapazitätsmessgerät gemessene Kapazität.Zusätzlich kann das ESR 1 auch zur Messung von ohmschen Widerständen bis 19,99 Ohm verwendet werden. Das handliche Messgerät ist durch Batteriebetrieb (9-V-Blockbatterie, nicht im Lieferumfang) sehr gut auch im mobilen Service einsetzbar. Die Low-Bat- Anzeige warnt rechtzeitig vor erschöpfter Batterie.

Beurteilungsüberblick
Wählen Sie unten eine Reihe aus, um Bewertungen zu filtern.
5
7
4
7
3
1
2
0
1
0
Durchschnittsbewertung
Gesamt
4.4
15 Bewertungen
verifizierter Verkauf 06.03.2018

Ein Praktisches Gerät, um die Taglichkeit von Elkos in der Schaltung zu testen. Einfacher Aufbau und einfache Habhabung.Ein Tip für Interessenten: Gleich den ELV Komponententester/ESR-Meter mit OLED-Display KT200 bestellen. Der hat noch einen Komponententester dabei und ist auch nicht viel teurer, aber wesentlich universeller einsetzbar.

verifizierter Verkauf 17.02.2017

Ein wunderbares Messgerät zum kleinen Preis. Absolut Nachbau sicher!

verifizierter Verkauf 09.03.2016

Es gibt trotz der bekannten Probleme mit Elektrolyt-Kondensatoren leider nur eine Hand voll ESR Messgeräte auf dem Markt. Auf meiner Suche nach einer möglichst kostengünstigen Variante habe ich tatsächlich nur 3 Hersteller gefunden die solche Geräte produzieren. Einer davon ist ELV bzw. eQ-3. Die beiden anderen sind Peak-Atlas und EVB. Da ich ein reines ESR-Messgerät ohne zusätzliche Features benötigte, habe ich mich für den günstigsten Komplettbausatz von ELV für 49,95 Euro entschieden. Die Vorteile gegenüber den anderen Geräten auf dem Markt sind das sparsame LCD-Display und der Betrieb mit einer Handelsüblichen 9V-Blockbatterie.Die mitgelieferte Bauanleitung mit dem Stand Mai 2015 ist sehr ausführlich geschrieben aber dennoch etwas veraltet. Es wird dort immer noch die Bestückung mit den SMD-Bauteilen beschrieben, diese sind aber auf der Platine schon angelötet. Auch findet man in der Bauteil-Liste noch immer den HT1050 obwohl den anderen Bewertungen nach zu urteilen, der Bausatz schon seit einigen Jahren mit dem Ersatztyp 7150A-1 ausgeliefert wird. Bei diesem Bausatz habe ich mich zum ersten Mal am bleifrei löten versucht. Es kam ein bleifreies Lot mit 0,5mm Durchmesser zum Einsatz. Ich kann nur jedem Empfehlen ein möglichst dünnes Lot zu verwenden ganz besonders wenn bleifrei gelötet wird.Dank der mit den SMD-Bauteilen vorbestückten Platine gestaltete sich der Zusammenbau zum größten Teil recht einfach. Lediglich das Display war etwas schwierig einzusetzten und zu justieren, da die Pin's des LCD nicht genau senkrecht zum Sockel standen sondern leicht schräg. Das Feststellen der korrekten Orientierung des LCD war ebenfalls etwas mühsam. Der Rest war problemlos. Auch die Verwendung des bleifreien Lotes stellte kein Problem dar, lediglich die mit der Masse verbundenen Lötstellen verlangten nach etwas mehr Hitze. Beim Zusammenbau des Gehäuses sollte erwähnt werden, dass man zum Einkleben der Display-Scheibe keinen Sekundenkleber (Cyanacrylat) verwenden sollte da die Kunststoffscheibe durch dessen Dämpfe beschlagen kann. Ich habe die Scheibe mit 4 dünnen Streifen doppelseitigem Klebeband befestigt.Der Abgleich, insbesondere der des Null-Punktes war etwas fummelig. Zum Einen sind die Prüfleitungen nicht von bester Qualität, was bei einem Gerät für knapp 50 Euro auch nicht zu erwarten war und zum Anderen befindet sich der Trimmer für den Null-Abgleich in meinem Fall fast an einem Anschlag. Die Null-Ohm Anzeige bei kurzgeschlossenen Spitzen konnte ich gerade noch so einstellen.Der Ablgeich mit dem 10 Ohm Widerstand war kein Problem, jedoch wurde bei meinem Bausatz ein Widerstand mit 1% Toleranz mitgeliefert. In der Anleitung steht jdeoch dass ein Widerstand mit einer Toleranz kleiner 1% verwendet werden sollte. Vielleicht eine Sparmaßnahme? Wie auch immer, ich habe den Wert mit einem Multimeter geprüft und das ESR-Messgerät entsprechend abgeglichen. Da die Interpretation des ESR von vorne herein keine exakte "Wissenschaft" ist, halte die Genauigkeit des Abgleichs für absolut ausreichend, besonders wenn die Kondensatoren im eingebauten Zustand gemessen werden. Darüber hinaus misst das ESR 1 mit einer Frequenz von etwa 60 kHz, die Angaben zum ESR in den Datenblättern vor Elektrolyt-Kondensatoren beziehen sich jedoch meist auf eine Messfrequenz von 100 kHz.

verifizierter Verkauf 18.02.2014

Das Gerät funktioniert gut und der Zusammenbau ist einfach. Die beiliegende Anleitung vom Juli 2009 ist teilweise veraltet (SMD-Widerstände müssen keine mehr eingelötet werden!). Zur Abwertung führt das Gehäuse: eine einzige Schraube hält die beiden Gehäuseschalen leider nicht richtig zusammen und dadurch entsteht ca. 1mm Spiel an den schmalen Seiten! Schade!

verifizierter Verkauf 06.06.2013

In der Anleitung fehlen leider Hinweise bzw. Korrekturen zu den Halbleitern "HT1050" (ersetzt durch: 7150A-1 L1H0086) und "LM385/1,2V" (ersetzt durch: 12MDH 4E 385-12), sowie ein Hinweis über die richtige Einbaulage des LC-Displays (Glasnase links), was erst durch Anfragen beim ELV-Service geklärt werden konnte.Ansonsten alles bestens einfacher und rascher Zusammenbau, das Gerät macht, was es soll. Preis noch akzeptabel.

verifizierter Verkauf 15.02.2013

Gut verarbeitet. Paßt alles wie geschmiert.Gute Anleitung und es funktioniert auf Anhieb.

verifizierter Verkauf 22.07.2012

Ich habe das Gerät vor einiger Zeit zusammengebaut.Es funktionierte auf Anhieb.Vorteilhaft sind die vorbestückten SMD-Bauelemente.Seinen Praxistest hat das Gerät bei mir bereits bestanden.Mir gefällt die Möglichkeit,verdächtige Elkos im eingebauten Zustand aufzufinden.Ich benutze außerdem noch ein Kapazitätsmeßgerät.Unsicher war ich bei der Montage des LC-Displays in Bezug auf die Einbaurichtung.Durch leichtes Berühren der Oberfläche konnte ich aber Anzeigesegmente erkennen und das Displayrichtig einbauen.Ich bin bisher mit dem ESR 1 voll zufrieden.

verifizierter Verkauf 02.07.2012

Funktioniert Super! Der Zusammenbau (unterscheidung der Halbleiter) war etwas Haklich aber Lösbar. Bei der Preisleistung hat mich das Sonderangebot (40 €) überzeugt.Danke dafür,weiter so!

verifizierter Verkauf 22.05.2012

Der Bausatz war flott zusammengebaut, funktionierte sofort, Abgleichswiderstand ist dabei, sehr praktisches Gerät

verifizierter Verkauf 12.05.2012

Bausatz ist sehr gut und schnell montierbar.
Messbereich einstellen etwas kritisch, da Poti erst imletzten Drittel reagiert und dann sehr empfindlich.
Gerät funktioniert gut.
Ich konnte leider noch keinen Grenzfall testen.

verifizierter Verkauf 24.04.2012

Die kompakt aufgebaute Platine,mit den bestückten SMD Bauteilen,lässt sich mit guter Vorlage zügig bestücken.Einziges Minus,zwei IC`s waren mit anderer Bezeichnung nicht ohne weiteres auszumachen.Ein hervorragenderBausatz,ein tolles Messgerät.

verifizierter Verkauf 26.07.2011

Das Messgerät zum selber zusammenlöten ist soweit gut dokumentiert. Einige Probleme machten 2 spezielle Bauteile die wir Transistoren aussehen.(LM385 und HT 1005)Diese waren schon getrennt von den Transistoren verpackt, aber untereinander sehr schwer zu identifizieren. Erst ein Datasheet für den LM385 aus dem Internet löste das Problem.Ansonsten funktionierte das fertig gelötete Gerät sofort, calibrieren, fertig.Da das Gerät für Kondensatoren bestimmt ist, wäre eine zusätzliche Kapazitätsmessfunktion (umschaltbar) eine echte Aufwertung. Meiner Meinung nach ist der Preis im Bezug des selber zusammenlötens fast zu teuer. Obwohl das ganze Gerät komplett gut durchdacht und passend zum Gehäuse geplant ist.Sehr gute Qualität, sieht gut aus, funktioniert einwandfrei.Ich bin sehr zufrieden.

verifizierter Verkauf 22.05.2011

Endlich wieder ein Bausatz, wo man mehr Löten konnte

verifizierter Verkauf 13.04.2011

Einfacher Zusammenbau. Funktionierte auf Anhieb, seltsamerweise nach Einbau in Gehäuse nicht mehr - Nullpunkt ließ sich nicht mehr einstellen. Kein Defekt feststellbar, sodass eine Schaltungsänderung erforderlich war. Danach alles bestens.

verifizierter Verkauf 02.04.2011

Ich war aus der Übung und sollte nun bleifrei mit höherer Temperatur löten, mit zugegeben recht engen Stellen. Da hatte ich bedenken. 1 Halbleiter war anders als angegeben, das konnte aber mit telefonischer Nachfrage sehr Kompetent geklärt werden. Letztlich ein voller Erfolg, es hat alles geklappt und das Messgerät erfüllt seine Aufgabe.

Lieferumfang mehr
Benötigt: 1 x Alkali-Mangan-Batterie 9V Block 6LR61 / 9-V-Block 1604D
Forum mehr
Thema Antworten Zugriffe Letzer Beitrag

Kurzrezension

von goaty
0 316 goaty

Keine Messung des Testwiderstandes

von mipko
5 211 ELV - Technische Kundenbetreuung

ESR 1 Tester

von 333263
3 256 ELV - Technische Kundenbetreuung
Neuen Forenbeitrag schreiben
FAQ
FAQ mehr
Lässt sich das ESR-Messgerät ESR 1 nicht abgleichen?
Beim Eleko-Prüfgerät ESR 1 ist es zwingend notwendig, daß der Abgleich mit den zugehörigen Meßleitungen durchgeführt wird. Ein Abgleich des ESR-Meßgerätes ist ohne die Meßleitungen nicht möglich.
Das Gerät geht immer erst nach mehreren Einschaltversuchen an, was ist der Grund ?
Der Kondensator C 6 kann durch einen 220 nF Kondensator ersetzt werden. Das Einschalten erfolgt dann zuverlässiger.
Ist das Gerät im Bereich der StVZO zugelassen ?
Die hier vorgestellte Schaltung hat keine Zulassung entsprechend der StVZO. Die Montage darf somit nur an Motorrädern erfolgen, die nicht im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden, wie z. B. an Geländemaschinen.
Zuletzt angesehen