ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert

Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Ansicht von unten Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
Homematic IP Wired Access Point DRAP HmIPW-DRAP, VDE zertifiziert
146,17 €

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig Lieferzeit: 1-2 Werktage2

  • 152465
  • 4047976524655
Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP Wired-Systems an eine lokale Smart Home Zentrale, z. B. die Smart Home Zentrale CCU3 oder an den Homematic IP Cloud-Service im Internet (Cloud-Anbindung zukünftig geplant).
Über den Homematic IP Wired Access Point DRAP erfolgt die Anbindung des Homematic IP... mehr

Steuerung und Einbindung in die Smart Home Zentrale CCU3
Eine Betriebsvariante ist die Steuerung des Systems mit dem Homematic IP Wired Access Point und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. kompatiblen Zentralen. Hier ist die Bedienung bzw. Konfiguration über Geräte des Homematic/Homematic IP Systems bzw. einen PC (Webbrowser) via CCU WebUI möglich. Der Homematic IP Wired Access Point DRAP fungiert hier als Schnittstelle zur Smart Home Zentrale CCU3, und die Steuerung erfolgt einmal über die Programme und direkte Geräteverknüpfungen via CCU3, wobei auch hier Zeitsteuerungsprofile direkt auf den Homematic IP Wired Geräten gespeichert werden und somit auch bei einem zeitweiligen Ausfall der Smart Home Zentrale CCU3 unabhängig ausgeführt werden.

Völlig autark und automatisch per Homematic IP Cloud und App (zukünftig geplant)
Eine zweite Betriebsvariante ist es, den Access Point DRAP per LAN in das Computer-Netzwerk des Gebäudes einzubinden und hierüber und über einen Router mit dem Homematic IP Cloud-Server zu verbinden. Nach der Konfiguration über die Homematic IP App wird die jeweilige Gerätekonfiguration direkt vom Homematic Wired Access Point aus auf die einzelnen Geräte des Systems geschrieben und dort gespeichert. So erfolgt der eigentliche Betrieb des Systems völlig autark im Stand-alone-Betrieb. Lediglich für Bedien- und Konfigurationsvorgänge per App ist die kostenlose und hochsichere Cloudverbindung notwendig.

Anbindung von Funkkomponenten einfach möglich – Kommunikation erfolgt lokal
Homematic IP Funkkomponenten und Homematic IP Wired Komponenten können problemlos gemeinsam in einem System betrieben werden und sich gegenseitig ergänzen. Für einen gemischten Betrieb mit Cloud-Dienst und App sind dafür beide Homematic IP Access Points (Funk und Wired) nötig (Kombination von Homematic IP Wired Access Point DRAP und Homematic IP Access Point HAP an der Cloud zukünftig möglich).

Bei einem Betrieb mit einer Zentrale, z. B. der Smart Home Zentrale CCU3, wird neben der Zentrale nur der Wired Access Point DRAP benötigt. Direktverknüpfungen zwischen Aktoren und Zeitprofilen werden dabei immer lokal gespeichert und arbeiten unabhängig von Cloud oder Zentrale. Lediglich Automatisierungen und Programme benötigen für ihren Ablauf die Verbindung zur Cloud oder zur Zentrale. Für medienübergreifende Direktverknüpfungen zwischen HmIP Funk- und HmIP-Wired-Komponenten müssen sowohl DRAP als auch CCU3 aktiv sein, damit die Pakete ins jeweils andere Medium geroutet werden können.

Der Homematic IP Wired Access Point DRAP stellt 2 unabhängige Busausgänge für den Homematic IP Wired Bus zur Verfügung, so kann man eine nahezu beliebige Bustopologie aufbauen, etwa eine Ringtopologie, die eine erhöhte Ausfallsicherheit bei einer Leitungsunterbrechung im Bus bietet – hier stellt sich die Topologie automatisch auf 2 unabhängige Busstränge um, sodass alle Geräte weiterhin erreichbar bleiben.

  • Zentrale Schnittstelle zwischen Homematic IP Wired-Geräten und der Smart Home Zentrale CCU3 bzw. der Homematic IP Cloud (zukünftig geplant)
  • Stellt 2 unabhängige Bus-Ausgänge (Homematic IP Wired Bus, RS485) für die Spannungsversorgung und Kommunikation angeschlossener Homematic IP Wired-Geräte zur Verfügung
  • Beliebig ausbaubare Bus-Topologie (64 Komponenten pro HmIPW-DRAP bei Aufbau einer Ringtopologie, 2x 64 Komponenten bei Aufbau zwei einzelner Bus-Stränge , 300 m maximale Bus-Länge)
  • Bedienbarkeit und Inbetriebnahme direkt am Gerät durch integriertes beleuchtetes LC-Display
  • Konfiguration und Bedienung  lokal über die Smart Home Zentrale CCU3
  • Optionale Anbindung von Homematic IP Funk-Komponenten und Konfiguration der Homematic IP Wired-Geräte per Homematic IP App über den Homematic IP Access Point möglich (zukünftig geplant)
  • Einfache Montage und Verdrahtung durch DIN-Tragschienen-Montage und Federkraft-Klemmenanschluss für starre und flexible Leitung, Steckverbinder für den Bus-Anschluss
  • Alle Gerätekonfigurationen der Geräte im Bus werden direkt auf den Geräten abgelegt
  • VDE zertifiziert

Hinweis: Für den Betrieb wird eine Smart Home Zentrale CCU3 benötigt. Eine Steuerung per Smartphone-App lässt sich über die CCU3 mit verschiedenen Apps unserer Partner realisieren. Zukünftig geplant ist ebenfalls eine Steuerung über die Homematic IP App.

Beurteilungsüberblick
Wählen Sie unten eine Reihe aus, um Bewertungen zu filtern.
5
1
4
0
3
0
2
0
1
0
Durchschnittsbewertung
Gesamt
5
1 Bewertungen
verifizierter Verkauf 18.08.2020

Keine Probleme, auspacken, anmelden, läuft!

Lieferumfang mehr
  • 1x Homematic IP Wired Access Point DRAP
  • 1x Ethernet-Kabel 
  • 1x Bus-Verbindungskabel (10 cm)
  • 1x Bus-Blindstopfen
  • Bedienungsanleitung

 

Tech. Daten mehr
Breite
72 mm
Gewicht
150 g
Höhe
90 mm
Leitungsart
starr und flexibel
Leitungsquerschnitt
0,2 - 1,5 mm²
Max. Leistungsaufnahme Standby
1,32 W
Max. Stromaufnahme
6000 mA
Schutzart
IP20
Teilungseinheiten
4 TE
Tiefe
69 mm
Versorgungsspannung
24 V DC
Forum mehr
Thema Antworten Zugriffe Letzer Beitrag

IP-Adresse für HmIPW-DRAP festlegen

von mano87
2 305 PublicBenemy

FW-Update HmIPW-DRAP - Anlage ausser Funktion

von Joachim Mörch
1 127 m.goldfuss

Mehrere HMIP Accesspoints in einem Netzwerk möglich?

von Dudler68
3 873 Hasamaatlas

Wann kommte denn endlich die volle Unterstützung in der App?

von Technitekt
4 674 kfz1

Anlernen von HmIPW Komponenten nicht möglich

von sammod
5 1.434 Albundyi06

Wie viele DRAP kann man an einer CCU3 anschliesen?

von Pascal Sprehe
2 554 Weder17

FW-Update nicht möglich.

von Joachim Mörch
6 1.478 Frank3108

kann an CCU2 betrieben werden?

von McStoned
1 360 Christian121212

DRAP dauerhaft orange

von Daniel161289
30 2.127 mtb-ontour

DRAP bleibt Orange

von thoenissen1
5 333 brinabella

Homematic IP Wired Access Point DRAP

von Poldi82
6 544 leilei

Abwärtskompatibilität zu Homematic Wired?

von DiBi
5 447 DiBi

Stromverbrauchs - Auswertung über Bus möglich?

von leilei
1 335 leilei

HM IP wired mit HM wired kompatibel?

von eulekeule
2 386 sunnybü

Netzteil

von Blue0140
1 461 rainmaker
Neuen Forumsbeitrag schreiben
FAQ
FAQ mehr
Ich betreibe den DRAP mit der CCU3 Zentrale. Für den DRAP wird ein Update angeboten. Wie lässt sich anstoßen, dass auf den DRAP ein Firmwareupdate übertragen wird?
Schalten Sie Ihre CCU3 Zentrale aus und führen bei dem DRAP ein Werksreset durch. Der DRAP wird nach dem Neustart das Update über den Updateserver erhalten. Warten Sie, bis das Update abgeschlossen ist und die Systemtaste des DRAP wieder durchgehend dunkelblau leuchtet. Schalten Sie die Zentrale danach wieder ein. Der Access Point wird sich dann automatisch wieder mit der CCU3 Zentrale verbinden und die Systemtaste des DRAP wieder türkis leuchten.
Lassen sich die Komponenten HomeMatic Wired und Homematic IP Wired an einer gemeinsamen Busleitung betreiben?
Es ist nicht zulässig, die Busleitungen der Systeme HomeMatic Wired und Homematic IP Wired physikalisch miteinander zu verbinden.

Beim Anschluss des DRAP über einen Managed Switch geht die Verbindung zur CCU3 Zentrale verloren. Welche Einstellungen sind erforderlich, damit die Verbindung dauerhaft bestehen bleibt ?

Hier müssen Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:

- Autohandling AUS
- 100MB Full Duplex für den verwendeten Port
- UDP und Multicast erlauben (IGMP-Snooping und IGMP v1, deaktivieren)

Ohne diese Anpassungen kann es im Pakettransfer zu Fehlern kommen, welche dann den Verbindungsabbruch verursachen.

Alternativ den Homematic IP Wired Access Point sowie die CCU3 Zentrale direkt am Router anschließen (ohne die Verwendung eines Managed Switch).

Zuletzt angesehen