Ein Blick in die Mobilität der Zukunft | Presse | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Ein Blick in die Mobilität der Zukunft

Bürgermeisterkandidat Claus-Peter Horst und der niedersächsische Verkehrsminister a.D. Walter Hirche zu Gast bei ELV/eQ-3 in Leer.

Runde um Runde kurven wir im Auto durch die Innenstadt, doch der ersehnte freie Parkplatz ist einfach nicht zu finden. Die Uhr tickt und der Stresslevel steigt. Wenn es nach den Technologieexperten der ELV-/eQ-3-Gruppe geht, gehört diese zeitfressende und nervenaufreibende Suche nach einem Stellplatz bald der Vergangenheit an. Hier arbeiten Entwickler an einem Ultra-Low-Power Parkplatzsensor, der das Parkmanagement in Städten deutlich verbessern soll. Beim Besuch in der Firmenzentrale in Leer überzeugten sich der ehemalige niedersächsische Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr, Walter Hirche, und Claus-Peter Horst, Bürgermeisterkandidat für die Stadt Leer, von den Vorzügen des Systems.

„Die Parkplatzsensoren werden einfach am Boden montiert und erkennen, ob ein Parkplatz frei oder belegt ist. Diese Information wird über Funk an ein zentrales System übermittelt.“, erklärte Prof. Heinz-G. Redeker, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens, seinen Gästen. Auf diese Weise können Fahrzeuge direkt zu einem verfügbaren Stellplatz geleitet werden.

Verkehrsexperte Walter Hirche zeigte sich begeistert: „Durch ein solches System wird die Zeit der Parkplatzsuche minimiert und unnötiges Herumfahren vermieden. Das reduziert die Verkehrsbelastung und schont die Umwelt.“

„Solch fortschrittliche Ideen sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Mobilität der Zukunft. Es ist großartig, so eine Innovationskraft in unserer Region zu sehen.“, ergänzte Claus-Peter Horst, der als parteiloser Kandidat bei der Bürgermeisterwahl am 12. September antritt.

Während das Parksystem sich derzeit noch in Entwicklung befindet, sorgen die smarten Wohnlösungen der ELV-/eQ-3-Gruppe schon seit über 40 Jahren für ein Mehr an Komfort und Effizienz. Bereits im Herbst 1979 präsentierte ELV die erste mikroprozessorgesteuerte Zeitschaltuhr, eine der ersten Home-Automationslösungen in Deutschland. Heute ist das Unternehmen, das sich zu 100% in Familienbesitz befindet, europäischer Marktführer für Home-Control-Lösungen (Smart Homes and Home Automation Studie (02/2021) Berg Insight bzgl. „Whole Home“-Systemen) und beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiter, davon rund 350 in der Zentrale in Leer.

Bild: In der Firmenzentrale der ELV-/eQ-3-Gruppe in Leer überzeugten sich Walther Hirche und Claus-Peter Horst gemeinsam mit Prof. Heinz-G. Redeker (v.l.n.r.) vom innovativen Ultra-Low-Power Parkplatzsensor.