Erste elektrisch angetriebene Gelenkbusse in Berlin unterwegs

Seit dem 27.08 2020 setzt die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) 17 elektrisch angetriebene Gelenkbusse auf der Linie 200 ein.

Genau wie die Fahrzeuge der bisherigen Gelenkbus-Flotte sind die Neuzugänge 18 Meter lang und bieten Platz für 99 Fahrgäste. Erstmals in Berlin werden die neuen Busse innerhalb weniger Minuten per Pantograf an den Endhaltestellen geladen, was ihnen während des Betriebes eine unbegrenzte Reichweite ermöglicht. Die dazu benötigten Schnellladesäulen lieferte die Firma Siemens.

Die Busse des Typs Urbino 18 electric  kommen vom polnischen Nutzfahrzeughersteller Solaris Bus. Sie werden an den Endhaltestellen bzw. im Depot per Pantograf bzw. Plug-In aufgeladen und verfügen über zwei Akkubestückungen mit LiIon-Akkus und Lithium-Titanat-Akkus (insgesamt 470 kWh). Der Antrieb erfolgt über einen 240 kW starken Elektromotor, der die Hinterachse (im Nachläufer) antreibt.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bild: Werksfoto Solaris Bus