ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.

Homematic Wired RS485 I/O-Modul 12 Eingänge 14 Ausgänge HMW-IO-12-Sw14-DR

119,00 €

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig Lieferzeit: 1-2 Werktage2

  • 092011
  • 4047976920112
Das universelle I/O-Modul ergänzt die Reihe der I/O-Module des Homematic Wired-Systems und ist besonders vielseitig einsetzbar. Jeweils 6 digitale und analoge Eingänge sowie 8 Transistorund 6 Relais-Schaltausgänge eröffnen eine große Vielzahl an Ein- und Ausgabemöglichkeiten.
Das universelle I/O-Modul ergänzt die Reihe der I/O-Module des Homematic Wired-Systems und ist... mehr

Die Eingänge sind standardmäßig als digitale Eingänge, 6 als TTL-Eingang bzw. Kontakt mit Pull-Up-Widerstand, 6 als digitale 0/10V Eingänge ausgeführt. Die Eingänge lassen sich nicht für Direktverknüpfungen nutzen. In Programmen kann der Zustand der Eingänge verarbeitet werden. Die eine Hälfte der digitalen Eingänge lässt sich auch zur Frequenzmessung nutzen, die andere Hälfte kann alternativ für Spannungsmessungen verwendet werden. Die OpenCollector Schaltausgänge können auch als Frequenz- bzw. PWM-Ausgänge genutzt werden. Alle Ausgänge lassen sich jedoch nur über Programme steuern und nicht in Direktverknüpfungen verwenden.

Die Ansteuerung von Türöffnern und anderen Kleinspannungs-Aktoren, die Erfassung von Schaltkontakten und/oder Sensordaten sind nur einige der vielen möglichen Einsatzbereiche des Moduls, das bequem via Homematic Zentrale und PC programmiert werden kann.

  • 6 digitale Eingänge, TTL-kompatibel, auch mit Schaltern/Tastern gegen Masse schaltbar
  • 6 analoge Eingänge: Eingangsspannung bis 10 V, z. B. für Sensoren, Analogwertgeber usw.
  • 8 Open-Collector-Schaltausgänge, bis 24 V/50 mA, z. B. für Relais oder LEDs
  • 6 Relais-Schaltausgänge, bis 24 V/0,8 A, Arbeitskontakt

Hinweis: Mit den Eingängen sind keine Direktverknüpfungen zu Aktoren möglich, stattdessen können zustandsabhängig in Programmen Aktionen ausgelöst werden.

 

Forum mehr
1 von 2
Thema Antworten Zugriffe Letzer Beitrag

Reed-Kontakte

von Alexander B
13 93 robertg*********

Ralaisausgänge

von big.byte
2 40 JanB2

Minimale Impulslänge an den Eingängen

von Thialf
3 28 Dragorius

HMW-IO-12-Sw14-DR Kanal:21

von nick081178******
4 28 nick081178******

0-10 Volt Ausgang?

von michl80
4 36 rainmaker

HMW-IO-12-Sw14-DR Status LED

von lungos
0 28 lungos

Puls (500mss) ausgeben

von vore10
2 25 sternthaler

Temperatursensor

von Beginner
13 49 vore10

Drucksensor auslesbar?

von michl80
3 26 vore10

HMW-IO-12-Sw14-DR Strombelastbarkeit Open Collector Ausgänge

von Tobias81
6 28 ELV - Technische Kundenbetreuung

Integrierter Pull Up

von Regensburger
3 27 ELV - Technische Kundenbetreuung

Analogeingang nur in Intervallen abfragen

von QLink
1 30 ELV - Technische Kundenbetreuung
1 von 2
Neuen Forenbeitrag schreiben
FAQ
FAQ mehr
Bemerkung
Die Eingänge lassen sich nicht auf bedienbar setzen.Das ist bei diesem Gerät so. Die Eingänge lassen sich nicht auf Bedienbar stellen, da 1. die Eingänge auch zu Messeingängen umgestellt werden können und 2. die Eingänge einen Status haben ( aus & ein ) und wenn dieser durch die Zentrale verändert werden könnte wurde das nächste Ereignis ignoriert werden. Digitale-Eingänge dürfen mit max. 10 Volt betrieben werden. Hier dürfen nicht direkt die 24 Volt verwendet werden. Fehler:Ich habe jetzt das Problem, dass, sobald ich mit dem Sensor in die Nähe von 5 V komme, springt der Wert, den man sich im WEB-UI ansehen kann, von 0 bis 1000 hin und her. Das kann doch nicht normal sein, oder? -Fehler bei bestimmten Spannungen. Ist im Jira unter HMW-27 eingetragen und auch schon erledigt, aber die Firmware ist noch nicht freigegeben ( andere Fehler ). Der Fehler sollte nur bei den Spannungen von ca 5,1 und 6,1 Volt auftreten. 06.05.2013 Auslesen der Eingänge: Beim Abfragen der Eingänge des HMW-IO-12-Sw14-DR muss vorher geschaut werden, ob diese auf digital oder analog stehen. Außerdem ist bei analog der Kanal wichtig ( Kanal 15 bis 20 = Frequenzmessung - Kanal 21 bis 26 = Spannungsmessung ) Um die digitalen Eingänge abzufragen muss der Kunde folgendes als Skript ausführen: var y = dom.GetObject(BidCos-Wired.xxxxxxxxxx:16.STATE).State() WriteLine(y) var x = dom.GetObject(BidCos-Wired.xxxxxxxxxx:22.STATE).State() WriteLine(x) Für die analogen Eingänge folgendes: var y = dom.GetObject(BidCos-Wired.xxxxxxxxxx:15.FREQUENCY).State() WriteLine(y) var x = dom.GetObject(BidCos-Wired.xxxxxxxxxx:21.VALUE).State() WriteLine(x) Das .State() am Ende gibt an das die Werte ausgegeben werden sollen. In der Bedienungsanleitung des Aktor auf der Seite 7 Kapitel 3 sind alle notwendigen Informationen beschrieben. Zur Ergänzung: 1 bis 6 sind TTL Pegel, also 5 V und müssen auf Masse gezogen werden. 7-12 sind analoge Inputs, die eine Spannung von 0-10 V messen, von daher muss dort eine Spannung angelegt werden und nicht wie 1-6 auf Masse gezogen werden. Die Eingänge I7-I12 (Kanäle 15-20 in der WebUI) führen im unbeschalteten Zustand einen High Pegel (5V, Schaltzustand in WebUI „ein“). Dieses wird über den internen PullUp des Mikrocontrollers realisiert. Legt man diese Eingänge Masse an, so wird der Schaltzustand „aus“ angezeigt. Die Eingänge I1-I6 (Kanäle 21-26 in der WebUI) führen im unbeschalteten Zustand einen Low Pegel (0V, Schaltzustand in WebUI „aus“). Der Eingang wird über den mit Masse verbundenen Widerstand des Eingangsspannungsteilers auf diesem Pegel gehalten. Legt man eine Spannung von 10V an, so wird der Schaltzustand „ein“ angezeigt. Bei diesen Eingängen ist zu beachten, dass der High-Pegel 10V und nicht TTL-Pegel entspricht, da der Eingangsspannungsteiler für einen Messbereich (im Analogbetrieb) von 0-10 V ausgelegt ist.
Zuletzt angesehen