Funk-System FS20

Wichtige FS20 Komponenten nicht mehr verfügbar?

Beiträge zu diesem Thema: 4
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen
Wichtige FS20 Komponenten nicht mehr verfügbar?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.08.2017, 22:52
Sehr geehrtes ELV-Team.

Es war ja schon früher so, dass FS20 Komponenten aus dem Programm genommen wurden. Gerade habe ich jedoch bemerkt dass auch gängige Artikel wie
FS20 SU (Unterputz Empfänger)
FS20 S4 (FS20 Handsender)

nicht mehr zur Verfügung stehen.

Das ganze ist sehr enttäuschend, da man sehr viel Geld in sein Smart Home investiert, und nun benötigte Ersatzteile (ohne Vorwarnung) nicht mehr bekommt.

Lohnt sich ein Umstieg auf Homematic noch? Oder ist auch dies bereits ein Totes Pferd (zugunsten Homematic IP).
Ich sehe keine Notwendigkeit meine Geräte von einer Cloud abhängig zu machen.

Viele Grüße
Stefan Volkmer
Aw: Wichtige FS20 Komponenten nicht mehr verfügbar?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.08.2017, 08:53
Ich fühle mit Dir als FS20 Benutzer - viel Geld, ohne Perspektive. UNd alle 10/15 Jahre auf ein neues System umsteigen ist bei einem Auto möglich, aber bei HausINSTALLATIONEN - sowas sollte dauerhafter funktionieren.

So sehe ich es dan auch bei HM. Da wird HM-IP ablösen, die selbe Leier dann von vorne. Somit kommen bei mir nur mehr Komponenten in Frage, die mit freien Protokollen arbeiten, wo man sich auch notfalls selber behelfen kann, also wo z.b. Ein RPi der eigentliche Sender ist und (auch alte) Smartphones die Fernbedienung übernehmen können oder andere Bastelarbeiten möglich sind.

Klar, auch ein RPi wird in 15 Jahren überholt sein, aber mit etablierten, offenen Protokollen ist sowas dann einfach austauschbar - ohne das Haus zerlegen zu müssen (Zählerkasten, Bussysteme etc.)....

Ich hab mir noch einen kleinen Vorrat angelegt, soweit geht, S8M als FB-Ersatz (auch am RPi per GPIO, weil das FS20 Interface hab ich nicht mehr bekommen und mit herkömmlichem Funktinterface muß ich erst probieren. Dauert leider alles...)

Von Cloud möchte ich nie abhängig sein, öffnet der Unsicherheit Tür und Tor! Damit ist HM-IP erledigt und HM befindet sich am sicheren Weg FS20 nachzufolgen, als Neueinstieg nicht investiotionssicher genug.

Also: freies Protokoll, wo man nicht von einer kleinen Bastelbude (eq-3) anhängig ist, sondern herstellerüergreifend Funktionen hat... Zigbee & Co also....
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Wichtige FS20 Komponenten nicht mehr verfügbar?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.08.2017, 11:29
Hallo zusammen,

der technische Kundendienst hat auf Nachfrage bei der Geschäftsleitung der eQ-3 AG die folgende Stellungnahme erhalten:

"...
FS20 war und ist zweifelsohne nicht nur eines der ersten, sondern auch erfolgreichsten Hausautomationssysteme. In den inzwischen mehr als 17 Jahren seines Bestehens wurden mehr unterschiedliche Gerätetypen vorgestellt, als für jedes andere Hausautomationssystem bis heute. FS20 hat stets mit seiner hohen Interoperabilität überzeugt: FS20-Geräte aus dem ersten Jahr können immer noch zusammen mit den aktuell gelieferten eingesetzt werden. Insgesamt haben ELV und eQ-3 als Hersteller eindrucksvoll unterstrichen, dass Lösungen in der Hausautomation nicht nur eine andere Lebensdauer als IT-Produkte oder Handys haben müssen, sondern auch – entsprechende Kompetenz vorausgesetzt – wirklich haben können.

Dennoch ist FS20 in die Jahre gekommen. Mit einem sehr breiten und rasch wachsendem Produktspektrum, durchgehender Bidirektionalität, noch besserer Zuverlässigkeit und Robustheit, einer kostengünstigen, Browser-bedienbaren Zentrale, offenen Schnittstellen plus frei verfügbarer Zentralensoftware, AES-128-basierter Sicherheit, verbessertem Industrial Design, IPv6 als Technologiegrundlage und einem kostenlosen Cloud Service unterstreichen Homematic und seit nun etwas mehr als 18 Monaten auch Homematic IP, dass sie die führende Rolle von FS20 nicht nur übernommen, sondern ganz entscheidend ausgebaut haben.

Vor einigen Jahren wurden umfangreiche Änderungen an vielen FS20-Geräten durchgeführt, um diese auch nach dem Verkauf von Spektrum im 800 MHz Band an LTE-Betreiber störsicher zu machen. Hier war erheblich mehr Aufwand nötig, als bei den modernen RF-Designs in Homematic und Homematic IP, bei denen eine Koexistenz mit LTE in der Praxis kein Problem ist. Doch auch die Regulierung schreitet – beispielsweise im Bereich der EMV – weiter voran. Da eQ-3 und ELV entsprechende Regelungen zur CE kompromisslos ernst nehmen, würden die aktuell vorgesehenen Änderungen für viele FS20 Geräte bedeuten, dass praktisch ein komplettes Neudesign nötig wäre. Gerade durch die Eigenschaften, aber auch den Erfolg von Homematic und Homematic IP ist der entsprechende Aufwand hierfür aber kaum noch zu rechtfertigen. Daher haben sich eQ-3 und ELV entschlossen, mittelfristig das Ende von FS20 einzuläuten.

Die ersten Gerätetypen von FS20 werden leider bereits in der ersten Jahreshälfte 2017 auslaufen, weitere im Rest von 2017 und mehr als die Hälfte in 2018. Es gibt natürlich eine Reihe von Lösungen, wie FS20 mit Homematic und jetzt auch mit Homematic IP kombiniert werden kann. ELV-FHZ2000, Contronics, mediola sind entsprechende Beispiele für Lösungen, die über ELV vermarktet werden. Damit können bestehende Installationen von FS20 nicht nur weiter betrieben, sondern auch ergänzt und ausgebaut werden.
..."


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Wichtige FS20 Komponenten nicht mehr verfügbar?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.09.2017, 09:51
Danke, das würde erklären (nachvollziehbar) warum es keine Weiterentwicklung mehr gibt. Die bestehenden Geräte aber weiter in China "Stanzen" zu lassen, dem steht nicht viel im Wege.
Einem bei einer Hausinstallation im Stich zu lassen gefällt mir aber weiterhin nciht, wo selbt für bewegliche Güter, wie Autos Ersatzteile noch deutlich länger zu haben sind - und das sind keine Installationen quer durchs ganze Haus (das auch länger hält als 17 Jahre).
Daher kann ich meinen Frust leider nicht abbauen, wer auf eq-3 Entwicklungen setzt, investiert auf ein totes Pferd. Und viele (auch cih) haben Ihr System nicht mit Beginn der Markteinführung begonnen, sondern z.b. ich erst voe wenigen Jahren. Mein PC hier ist älter als meine FS20 Installation und der ist vglw. ein kurzlebiges Teil (und leicht auszutauschen im Gegensatz zu Smart-Home Lösungen).

Daher kann ich den andern auch nur empfehlen sich nachhaltigere, langlebige Produkte zu suchen, mit entsprechender Flexibilität (Interoperabilität, offene statt proprietäre Protokolle etc.), die einem unabhängig macht von der Willkür der Hersteller (ganz allgemein gesprochen)...


Kein Backup - kein Mitleid!
Profil erstellen