Ich möchte ein stundengenaues Profil meines Strombezuges aus dem Netz erstellen, um daraus die Dimensionierung eines zukünftigen Batteriespeichers für eine neue PV-Anlage abzuleiten.

Dazu betreibe ich an einer CCU3 eine "Homematic IP Smart Home Schnittstelle für Smart Meter / digitale Stromzähler, HmIP-ESI-IEC". Die Hardware funtioniert einwandfrei an einem ISKRA MT691, Funkverbindung ist gut und im Webui der CCU3 kann ich unter > Geräte den Kanal 1 (Leistung) und Kanal 2 (Energie Bezug HT, Bezug gestern, usw.) direkt auslesen. Soweit alles perfekt! Diagramme erstellen klappt nach Einstecken eines intakten (!) USB-Stick Speichers auch.

Probleme:

1) Egal ob ich Kanal 1 oder Kanal 2 einstelle/logge, beim CSV Export wird immer nur die Leistung (also Kanal 1) exportiert, *nicht* der absolute Zählerstand. Format "mit Dezimalpunkt und 3 Nachkommastellen"

2.) Das "Sampling-Intervall" der CCU Diagramme beträgt scheinbar "fix" 150 Sekunden, also 2,5 Minuten. Das passt nicht zur Abtastrate des Sensors, die (im Video) mit 6 Minuten angegeben wurde. => Kann man die Intervalle für Diagramme in der CCU3 ändern? So ergibt sich ein "Jitter", der u.U. für das Problem 3.) verantwortlich ist.

3.) Wenn ich die exportierten Leistungs-Werte des Vortages für 24h über die Zeit "integriere", d.h. in Excel aufaddiere und durch 24 teile (24 = 60min/2,5min), dann stimmt das Ergebnis nicht mit dem "Bezug gestern" überein. Mit anderen Worten: aus den geloggten Leistungswerten läßt sich der Zählerstand bzw. der tatsächliche Verbrauch in einem beliebigen Intervall nicht korrekt rekonstruieren.



Gibt es dazu Lösungen, idealerweise ohne durch eigene Skipte die Werte auf der CCU3 selbst auslsesn zu müssen? Das würde bei entsprechenden Kenntnissen und mit geeignter Doku sicher funktionieren... ;-)

Jede Anregung ist willkommen.

LG, Guido