Funk-System Homematic

Strom Aufnahme

Beiträge zu diesem Thema: 13
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Homematic ARR-Bausatz Funk-Heizkörperthermostat HM-CC-RT-DN, für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 132639

zum Produkt
Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.02.2019, 07:30
Hallo,
welchen Strom benötigt der Antrieb maximal (Boost)? Ich würde ihn gerne über ein Netzteil versorgen um mir den Batteriewechsel, da hinter Schrank verbaut, zu ersparen.
Danke
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.02.2019, 09:08
Hallo McStoned,

die Stromaufnahme schwankt zwischen 20yA..bis max. 45 mA bei der Inbetriebnahme und Adapterfahrt..ebenso auch ca. 45 mA im Boost-Modus.
Das einfachste....
*..2 Drähte an die Batterieklemmen des HM-CC-RT-DN anschließen
*..und dies z.B. mit dem Batteriehalter ...
--> klick
--> klick
verbinden
*..dieser Batterieblock kann dann, einfach zugänglich, z.B. auf den Schrank gelegt werden.

Gruß elkotek

Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.02.2019, 09:38
Guten Morgen elkotek und Danke für die schnelle und ausführliche Antwort! Der Vorschlag ist auch super und darüber dachte ich auch schon nach. Nun ist es aber so, wie der Zufall so will, habe ich in der Nähe einen anderen 3V Verbraucher und da würde es sich eben über dasselbe Netzteil anbieten. Da dieses 1A liefert, sollte das kein Problem sein. Zudem hat es 3,3V und ich überlege über eine Diode direkt am Ventil noch einen C anzubringen, sodass dieses nochmal einen kleinen Puffer ( geschützte durch die Diode nur für sich) hat. Mit dem eigentlich doch relativ geringen Strom sollte das aber kein Problem sein, auch ohne zusätzlichen C.
Danke nochmal und ein schönes Wochenende!
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.02.2019, 10:04
Hallo McStoned,

...es spricht nichts dagegen.
Sinnvoll die beiden HM-Komponeneten jeweils mit einer Diode ( z.B. 1N4001) entkoppelt anzufahren und jeweils parallel zu den .. Eingängen der HM-Komponeten einen Widerstand ( ca. 1kOhm..2,7Kohm für die Grundlast und paralell zu .. einen MKT-Kondensator 100n..1yF/63VDC) zu setzen, damit mögliche EMV-Einflüssen kein Problem machen.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 10:56
Hallo elkotek,
ich dachte sogar an eine 1N5817 da der Spannungsabfall be jener geringer wäre (0,3V zu fast 1V, wenn ich die Datenblätter richtig gelesen habe?). Dass eine Grundlast sinn machen könnte?!, mit diesem Gedanken habe ich garnicht gespielt
Bild ist nicht erschienen, daher den link so
so müsste es ja dann aussehen oder?
Warum empfiehlst Du einen MKT? Ich hätte einen Elko genommen...
Danke! :-)
Grüße, Mcstoned
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 11:29
Hallo McStoned,

vom Prinzip natürlich ok...die Schotty-Dioden haben eine kleinere Durchlaßspannung. Ich bevorzuge immer die 1N4000ff-Serie (hier 1N4007 da diese eine höhere Spitzensperrspannung hat).

Bei der Installation darauf achten, dass die beiden Zuleitungen zur Betriebsspannung nicht parallel zu anderen stromführenden Verbraucher laufen. Sinnvoll ..bei längerer Zuleitung einen Kabeltype: J-Y(ST)Y (2x2x0,5)zu verwenden und einen VDR (z.B. S07K11) an den Eingang der Zuleitung (Anode --> ) zu setzen..kostet auch nur ein paar Cent, macht das System aber sicherer gegen EMV-Einflüsse. Wähle beim MKT-Kondensator 1yF/63V.

Gruss elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 11:35
DANKE !!!
Wie meinst Du "
an den Eingang der Zuleitung

Also an der Netzteilseite, oder am Stellantrieb? (sozusgen parallel zum C und R?
Und, warum empfiehlst Du einen MKT? hätte zu einem Elko tendiert?
Danke
PS: ich hätte "Angst", dass an der Diode zuviel Spannung abfällt und ich entweder über die CCU andauernd "leere Batterie" Warnungen erhalte oder der Stellantrieb nicht mehr recht funktioniert...
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 11:45
Zu Deinen Fragen:
1.VDR zur Netzteil-Seite...damit energiereiche Störungen sofort elemeniert werden
2.Ein MKT-Kondensator hat die besseren Eigenschaften gegen EMV-Einflüsse..schnelle Impulse werden wirklich kurzgeschlossen. ELKO`s haben einen höheren Innenwiderstand und geeignet zur Energiepufferung
3.Ideal wäre natürlich die Kombination der beiden..Paraellschaltung MKT/ELKO.

Der 1yF-MKT wär lediglich ein Kompromiss. Vielleicht kannst Du noch einige ergänzende Angaben machen:
*..welches Netzteil
*..maximale Leitungslänge

Gruß elkotek

Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 11:52
Hui, jetzt wirds ja richtig professionell :) Danke!
Leitungslänge sind ca >5 aber <7 Meter, also leider relativ lang. Elko dachte ich eben, wegen des hohen Stromes bei der Fahrt des Antriebs (Energiepufferung)... aber gut, dann wird es (vllt.) eine Parallelschaltung :D ...
Netzteil ist ein "ganz normales" Steckernetzteil. Leerlauf-Ausgangsspannung sind gemessen 3,32V ... wenn man also den Spannungsabfall an der Diode abzieht, sollte es noch passen (wobei ich eben nicht weiß, ab welcher Spg der Antribe "Batterie leer" an die CCU meldet).
Danke und Grüße
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2019, 18:01
Hallo McStoned,

die beiden Entkopplungsdioden wurden deshalb gewählt, damit nicht rückwirkend von einem Motorlauf zum anderen Eingang eine Beinflussung stattfindet.
Die LowBatt-Schwelle kannst Du im Gerätemenü auf 2,70VDC einstellen. Die Statusmeldungen "Batterie leer" sowie der aktuelle Spannugswert kann Du im Systemprotokoll mitschreiben.... die checkboxen zyklische Statusmeldung und protokollieren aktivieren.
Den VDR(S07K11) würde ich trotzdem vorsehen, da der Batteriespeiseeingang beim HM-CC-RT-DN keinen EMV-Schutz hat.

Gruß elkotek

Anmerkung: So wie ich gerade gesehen habe, kann man die LOW-Bat-Schwelle im Gerätemenü nur zwischen 2.0..2,5 VDC einstellen. Wenn man den aktuellen Spannungswert sehen will--> siehe Systemprotokoll oder durch Abfrage im Listenfeld (Wertebereich).
Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.02.2019, 08:30
Guten Mogen :)
ich konnte in der CCU unter dem Gerät leider keine Einstellung finden, in der ich die LowBatt-Schwelle einstellen kann :o ... Wenn der Wert aber sowieso >2,5V ist, sollte dem ja eigentlich kein Problem sein!
Danke, den VDR werde ich auf jeden Fall mit einbauen, ist schon bestellt.
DANKE!! und Grüße
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.02.2019, 08:51
Hallo McStoned,

...vermutlich hast Du noch den vereinfachten Modus eingestellt.

Bitte entsprechend ändern: WebUI-Oberfläche Einstellungen --> Benutzerverwaltung --> Bearbeiten -> Häkchen beim "vereinfachten Modus" entfernen --> Einstellungen abspeichern und dann nochmals im Gerätemenü nachsehen.
Die Default-Einstellung ist auf 2,1V eingestellt.
Sinnvoll ist immer die Benutzerverwaltung entsprechend zu ändern.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Strom Aufnahme
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.02.2019, 09:16
Danke! Dachte mir sowas schon... Werde ich gleich heute Abend schonmal ändern
Profil erstellen