Folgender Sachverhalt: Ich habe einen Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU (Kanal 7) mit einem Kanal des 4-Kanal-Schaltaktors direkt verknüpft. Die Direktverknüpfung funktioniert einwandfrei.
Da meine Fussbodenheizungsventile gerne zum "Festsitzen" neigen. wollte ich diese 2x in der Woche bewegen. Um zu verhindern, dass bei einer manuellen Ansteuerung des Schaltaktorkanals der Wandthermostat dazwischenfunkt, habe ich den Schaltaktorkanal gesperrt.

Und jetzt das Problem: der Schaltaktorkanal bleibt für die Direktverknüpfung nach der Sperre weiterhin geöffnet. Und zwar genau für ein Funktelegramm vom Thermostat. Anschließend ist er für den Funkverkehr (natürlich nur Direktverknüpfung) wirklich gesperrt.

Man kann das Problem etwas entschärfen, in dem man zwischen der Sperrung des Kanals und dem manuellen Schalten des Kanals ca. 5 Sekunden Zeit einhält. Dann scheint die Sperre wirklich aktiv zu sein (zu 99%).

Mein 4-Kanalschaltaktor hat die Version 2.8. Ach, und die Tastensperre funktioniert einwandfrei. Sofort nach dem Sperr-Befehl via Programm ist die Taste auch wirklich gesperrt.

Hat dieses Verhalten sonst noch jemand beobachtet? Meiner Ansicht nach ein Bug.