Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Umwelt

Sensor für höhere Temp.

Beiträge zu diesem Thema: 20
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

Homematic Funk-Temperatursensor HM-WDS30-TO, außen für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 076922

zum Produkt
Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
01.11.2012, 20:03
Hallo ELV,

ich würde den Sensor gerne bei höhren Temperaturen einsetzen.
Kann ich hierfür einen neuen (temperaturbeständigeren) Sensor montieren?
Wenn ja, welchen?

Grüße
Florian
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.11.2012, 12:54
Hallo flhauk,

es kann leider kein anderer Sensor am Homematic HM-WDS30-T-O Funk-Temperatursensor montiert werden. Der Microcontroller ist laut Herstelleraussage auch nicht entsprechend programmiert, um einen größeren Messbereich anzuzeigen.


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.11.2012, 12:54
Hallo Herr Sandhorst,

danke erstmal für die Antwort.
Der Messbereich von bis zu 80C reicht mir völlig, ich benötige keine höheren Messwerte.
Um etwas auszuholen: ich will feststellen ob mein Kamin angefuert ist oder nicht. Wenn die Temperatur über Zimmertemperatur steigt, ist der Kamin an. Die Temperaturen, die an der Außenwand des Kamins erreicht werden, übersteigen aber den zulässigen Betriebsbereich des abgesetzten Sensors deutlich (Schmelzpunkt des Plastiks).

Ich brauche also einen Sensor, der bei ähnlichen Temperaturen, einen ähnlichen Widerstand hat - bzw. die Werte des von Ihnen eingesetzen Sensors.

Danke und Grüße
Florian
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.11.2012, 12:22
Hallo flhauk,

in unserem aktuellen Liefersortiment führen wir leider keinen hitzebeständigeren Sensor. Vielleicht hilft Ihnen aber das Datenblatt zum verwendeten Sensor weiter.





Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.05.2013, 08:54
Hallo Herr Sandhorst,

wird es in naher Zukunft einmal einen Sensor geben der auch bis zu 130,140 oder sogar 150 Grad aushält bzw verarbeiten kann?
Kenne da mehrere Leute die so etwas benötigen

Danke
Rainer
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.05.2013, 09:38
Hallo Raschi1210,

aktuell liegen uns keine Informationen zu Temperatursensoren mit einem höheren Messbereich vor. Wir werden dieses jedoch gerne als Verbesserungsvorschlag an den Hersteller weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.09.2013, 10:24
Hallo,

vielleicht hilft beim Messbereich ja folgender Ansatz.

Der vorhandener Sensor hat folgende Daten:
- 10.0kOhm @25°C
- B-Wert: 3435K

Auswerten kann die Elektronik den Sensor in einem Bereich von -20°C bis +80°C.
Also einen Widerstandswert von 1,668kOhm bis 67,77kOhm

Verbaut man nun einen Sensor mit anderen Werten sollten sich hierüber andere Temperaturbereiche abdecken lassen.
Beispiel:
Einen Sensor mit
- 20.0kOhm @25°C
- B-Wert: 4031K
Hat mit gegebenem Widerstandbereich einen Messbereich von (ca.!)
-2°C bis 93°C

Natürlich muss man dann noch den Messwert umrechnen.
Das Bedarf etwas Mathematik und dann bekommt man eine Formel mit der man die Messwerte umrechnen kann.

Das Prinziep ließe sich auch auf den HM-WDS30-OT2-SM anwenden, der ja eh schon einen weiteren Temperaturbereich hat.

Bzgl. der Temperaturfestigkeit kann man vielleicht mal nach Sensoren schauen die in Glas gebettet sind.
Diese schaffen gern mal bis zu 300°C
Hier ein Beispiel-Sensor

Gruß vom Markus
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2015, 07:33
Hallo,
ich stehe vor der identischen Aufgabenstellung. Leider gab es bisher noch keine richtige Lösung. Gibt es mittlerweile eine Lösung dafür? Ich möchte mit einem Homematic Sensor erkennen, ob die Temperatur z.B. > 40°C ist. Wenn dem so ist, ist der Ofen an. Dazu muss der Sensor an den Rauchgasanschluss des Ofens angeschlossen werden. Da wir uns für einen Pallettofen entschieden haben, muss der Sensor nur Temperaturen bis ca. 150 °C aushalten können. Wie regier der akuelle Sensor, wenn die Temperaturen > 80 °C sind? Geht er kaputt oder zeigt er nur nicht mehr den Messwert an?

Ich würde mich über Lösungsvorschläge freuen.

Gruß Stefan
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2015, 09:16
Hallo zusammen,

die Frage ist, wollen Sie nur einen Temperaturgrenzwert überwachen oder soll eine kontinuierliche Temperaturmessung/weiterverarbeitung erfolgen?

Zur Temperaturüberwachung gibt es in Verbindung mit einem PT100-Meßfühler geeignete Überwachungsrelais wie z.B. das CM-TCS von ABB. Die entsprechende Statusinformation am Relaiskontakt kann dann über ein Funk-Schließerkontakt-Interface HM-SCI-3-FM an die Zentrale/CCU2 übertragen werden. Selbst mit dem Bausatz Temperaturschalter. lässt sich eine geeignete Überwachung realisieren.

Viele Grüße
Viele Grüße..elkotek
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2015, 09:21
Der aktuelle Sensor würde defekt werden - der hält das nicht aus. die 150° sind ja außerdem nicht die absolute Höchstgrenze, die garantiert werden kann.

Wenn die echte, reale Temperatur egal ist, würde ich den Sensor mit einem Abstandshalterein paar cm entfernt vom Rauchrohr befestigen, daß er nur einen Teil der Wärme abkriegt. Dann kannst auch eine Kurve abbilden, die eine Abschätzung (Messung ist das keine genaue mehr natürlich) von angezeigter Temperatur zu Rauchrohrtemperatur abbildet.
Ein "Ofen ist aktiv" geht dann immer noch zu erkennen.

Alternativ kannst aber auch solche Teile (in unerschiedlichen Temepraturen erhältlich) - klick - verbauen und mit einem Schaltinterface (4fach oder 12fach erhältlich) auswerten. 4 Stufen für die Temperatur sollten reichen, 4 unterschiedliche Sensoren am Rauchrohr und Du hast zumindest "zu heiß", "zu kalt" - und 2 für Arbeitsbereiche "ok"...
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.11.2015, 12:11
Hallo Zusammen,

nach einigen Versuchen mit diversen Sensoren (ich kann bestätigen das der Sensor des HM-WDS30-TO nur im angegeben Temperaturbereich betrieben werden darf!) habe ich für mich eine Lösung gefunden die nun ca. 2 Jahre im Einsatz ist und zuverlässig funktioniert.

Ich habe einen Türsensor um einen Temperaturschalter erweitert und diesen am Ofen montiert. Ein Funk-Schließerkontakt-Interface sollte aber genauso funktionieren.

Dabei bin ich nach dieser Anleitung vorgegangen:
http://forum.fhem.de/index.php?topic=12379.0

Diesen Temperaturschalter hatte ich bisher verwendet - leider hat er diese Saison den Dienst quittiert:
http://www.ebay.de/itm/TEMPERATURSCHALTER-60-C-OFFNER-BIMETALLSCHALTER-250V-THERMOSCHALTER-SCHALTER-/321060969449?ssPageName=ADME:L:OC:DE:3160

Dieser kommt jetzt zum Einsatz:
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&detail=10&detail2=43059

In der CCU ist der Kamin dann also "offen" wenn er angefeuert ist und "geschlossen" wenn er aus ist.

Die Montageposition des Temperaturschalter ist entscheidend. Da er am Gehäuse des Kamins montiert ist, beschleunigt eine "heiße" Position die Erfassung des Zustandes. Ein zu heißer Montageort grillt aber auch diese Sensoren.

Grüße
Florian
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
12.02.2018, 15:15
Hallo,

alter thread, altes Problem :D

Gibt es nicht eine Möglichkeit einen solchen Sensor (gibt es auch bis 500 Grad)

https://www.sensorshop24.de/temperaturfuehler/einschraubfuehler-mit-kabel/einschraubfuehler-mit-einem-g1-2-gewinde/einschraubfuehler-bis-200-c/einschraubfuehler-100mm-mit-g1-2-gewinde-bis-200-c/

homematicfähig zu machen? Ich will nur die Abgastemperatur unseres Pelletofens messen um zu prüfen, ob eine Reinigung notwendig ist oder nicht.

Besten Gruß

Marc
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.02.2018, 09:05
Wie k.brueser Dir schon im andern Beitrag geantwortet hat, es wird eine Bastelei!

Aber wenn dir eine grobe, etwas ungenauere Möglichkeit auch hilft, hier eine Idee:
Wenn Du den Sensor direkt am Rochrohr montierst, wird es zuviel für ihn. Aber Du kannst etwas Abstand lassen, oder ein Schutzblech dazwischen, wieviel muß man probieren, dann kriegt der Sensor nur eine Teilwärme ab, die aber auch abhängig ist von der echten Abgastemperatur, muß man dann halt umrechnen.
Alles andere wird aufwändiger, die von k.brueser genannte Schaltversion mit Relaiskontakt und Schaltinterface ist noch am einfachsten, ab dann droht zumindest Interface mit analogem Eingang, denen man einen unpassenden Sensor erst mal schmackhaft machen muß, also das Signal des Temperatursensors umsetzen in ein 0-10V Signal. Also Meßverstärker/Meßwandler für Typ-K Thermoelemente z.b., dann kann man bis 1300° messen...
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.02.2018, 12:20
Danke! Ich hatte den extra Beitrag erstellt um meine Situation etwas genauer zu beschrieben und von neuem zu starten :(

Wie in meinem Beitrag schon erwähnt denke ich , dass die Relaisversion völlig den Zwecke erfüllt. Für genauere Temperatur muss ich dann halt in den Heizungskeller :D

Gruß

Marc
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.07.2018, 16:33
„alter thread, altes Problem :D“

Ja, und auch nach so vielen Jahren noch immer nicht gelöst, was mir völlig unverständlich ist! Am Können wird es ja wohl kaum liegen. Also sind denen die Kundenwünsche egal.

Bei mir steht jetzt eine Erneuerung des ganzen Systems an. Und da all die Probleme bis jetzt nicht gelöst wurden, werde ich nun ganz das System wechseln und zu einem Anbieter gehen, der so was im Griff hat. ;-)
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.08.2018, 15:34
Habe mir die Frage gestellt ob ich diese Sensoren verwenden kann?

https://www.amazon.de/Demiawaking-2Stk-NTC-Thermistor-Temperatursensor-Fadensondenkabel/dp/B073M28TSP/ref=sr_1_8?ie=UTF8&qid=1535109046&sr=8-8&keywords=THERMISTOR%2B10K%2BNTC&th=1

Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.08.2018, 10:03
Hallo danmo,

gemäß den technischen Daten R25 = 10kOhm/Beta = 3435 K entspricht dieser dem eingesetzten Typ 103AT-2. Ob der eigentliche reale Kennlinienverlauf nahezu identisch ist, kann man nur durch direkten Kennlinien-/Tabelle-Vergleich sagen. In Deinem link ist dieser aber nicht aufgeführt. Was passierne kann..ist lediglich, dass bei der Temperaturwerterfassung/Auswertung kleine Werteunterschiede auftretet können.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.12.2018, 15:04
Also ich kann hier auch nur sagen

PUSH * PUSH * PUSH

d.h. da sollte doch endlich mal eine Lösung her. Von 2012 bis heute nix passiert. Jammerschade!!!:(
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.12.2020, 13:23
Hallo - Kann man die Temperatur auch irgenwo eichen - Bei mehreren Geräten ist die angezeite Temperatur leider unterschiedlich !
Aw: Sensor für höhere Temp.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.12.2020, 13:52
Hallo u.p.felix,

eichen im eigentlichen Sinn geht nicht. Was man aber machen kann, wenn man einen Vergleichswert hat, mit einem Faktor k zu multiplizieren. Ob dies aber über den gesamten Meßbereich gilt oder nur eingeengt bei einer Temperatur bzw Temperaturbereich muss man ausprobieren.

Vorgehensweise:
Aktuellen Meßwert per script einlesen:
var m = dom.GetObject("BidCos-RF.MEQ00000000:1.TEMPERATURE").Value();
Diesen Wert mit dem Faktor k multiplizieren
var y = m*k;
WriteLine(y);
Und in eine Systemvariable vom Typ Zahl (SysWERT) übertragen
dom.GetObject(“WERT”).State(y);
Viele Grüße..elkotek
Profil erstellen