Schutzdiode bei Relaislast. | Homematic Schaltaktor für Batteriebetrieb HM-LC-Sw1-Ba-PCB für Smart Home / Hausautomation | Forum | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Schaltaktoren

Schutzdiode bei Relaislast.

Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

Homematic Schaltaktor für Batteriebetrieb HM-LC-Sw1-Ba-PCB für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 104895

zum Produkt
Schutzdiode bei Relaislast.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.04.2022, 10:18
Hallo, es wird ja dringend empfohlen, bei Anschluss eines Relais auch eine Schutzdiode zu verbauen. Nachdem ich nun einen DC-Booster 12/24V angeschlossen habe überlege ich (ein bissel spät), sollte ich wohl auch in diesem Fall eine Schutzdiode nachrüsten?
bierbauch
Aw: Schutzdiode bei Relaislast.
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.04.2022, 13:48
An ein Relais gehört IMMER eine Schutzdiode. Häufig wird es auch ohne gemacht, aber das ist ein bißl "Harakiri".
Wenn das Relais abgeschalten wird und das Magnetfeld zusammenbricht (= delta Phi nach delta t - aka: Induktionsgesetz) - wird IMMER eine Spannung erzeugt, die sich dann so hoch aufbaut, wie die "Last" es zulässt. Diese ist aber der offene Schalter = sehr hochohmig = die Spannung kann durchaus unangenehm hohe Werte erreichen.
Also die paar Cent für eine Schutzdiode - IMMER empfehlenswert !
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Profil erstellen