Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Homematic IP Produkte

Sabotage-Fehlalarme - HmIP-ASIR-O

Beiträge zu diesem Thema: 3
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen
Sabotage-Fehlalarme - HmIP-ASIR-O
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
20.11.2022, 13:36
Guten Tag allerseits!

Im Rahmen einer Haussanierung wurden bei uns kürzlich diverse HmIP-Produkte eingebaut (z.B. HmIP-BROLL zur Rollladensteuerung, Schaltaktoren usw.).

Zwecks Nutzung der Sicherheitsfunktionen (Hüllschutz) sind außerdem z. B. zahlreiche Fenster mit Kontakten (HmIP-SWDO-I) ausgestattet worden. Es ist eine Innensirene (HmIP-ASIR-2) und eine Außensirene (HmIP-ASIR-O) installiert. Sämtliche Produkte werden mit einem Accesspoint betrieben.

Heute Nacht hat nun die Außensirene HmIP-ASIR-O bei aktiviertem Hüllschutz offenbar fälschlicherweise Sabotagealarm ausgelöst. Nach dem ersten Aufschrecken wurde der Alarm über die HM-App ausgeschaltet. Die Alarmsirene befindet sich nach wie vor so an Ort und Stelle, wie sie gemäß Betriebsanleitung montiert wurde.

Kurios: Das Ereignisprotokoll der HM-APP zeigt nicht einen Sabotagealarm an - sondern insgesamt 42 (!). Diese Ereignisse ("Sabotagekontakt betätigt") verteilen sich über einen Zeitraum von drei Minuten, davon 40 Sabotagealarme, nachdem der Schutzmodus per App deaktiviert wurde. Nach dem letzten Sabotagealarm um 3:42 Uhr war wiederum bis jetzt (13:27 Uhr) Ruhe, obwohl die Sirene nicht angefasst / bewegt / räumlich verändert wurde.

Heute Nacht hatte es -7°C (aber die Sirene soll ja bis -21°C funktionieren).

Nun trauen wir uns nicht, den Hüllschutz mit eingeschalteter Außensirene wieder zu aktivieren, da wir auf einen neuerlichen Reigen an Fehlalarmen wirklich gar keine Lust habe - einerseits wird man selbst heftig aufgeschreckt, außerdem ist das den Nachbarn mitten in der Nacht kaum mehrfach zumutbar.

Daher meine Frage: Weiß jemand von Euch Rat, was die Ursache des Problems liegen könnte? Ist die Sirene womöglich defekt? Sie ist bisher nur wenige Monate alt.

Für Eure Hilfe bedanke ich mich!

VG
Aw: Sabotage-Fehlalarme - HmIP-ASIR-O
Antwort als hilfreich markieren
1Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2022, 23:43
Es dürfte sich um ein mechanisches Problem handeln. Entweder ist das Gerät nicht richtig auf der Montageplatte eingehängt oder die Montageplatte ist durch einen unebenen Untergrund verzogen. Der Sabotageschalter ist dann so gerade betätigt, wenn sich das ganze aber durch schwankende Temperaturen ein wenig verzieht, nicht mehr und es gibt Alarm.
Aw: Sabotage-Fehlalarme - HmIP-ASIR-O
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.11.2022, 17:15
Danke für den Beitrag!

In der Tat ist es so, dass ich nach erneuter Inaugenscheinnahme der Montagesituation mittlerweile auch diese und keinen anderweitigen Gerätedefekt im Verdacht habe. Wie geschrieben kam es in der bisher kältesten Nacht des Jahres zu den serienweisen Sabotage-Fehlalarmen. Vermutlich hat sich das Material des Sabotagekontaktes wegen der niedrigen Temperaturen etwas zusammengezogen, gleichzeitig war der Kontakt wohl nur wenig über den benötigten Druckpunkt hinaus gedrückt (genau am Auftreffpunkt des Sabotagekontakts auf dem Mauerwerk war eine Fuge, d. h. eine Vertiefung), sodass sich der Kontakt durch das temperaturbedingte Zusammenziehen offenbar genau im Grenzbereich zwischen "gedrückt" und "nicht gedrückt" befunden hat.

Ich werde daher nun die Fuge an besagter Auftreffstelle etwas auffüllen - hoffentlich ist es das dann gewesen.
Profil erstellen