Beleuchtung - Dekolights

RGB Cube ++ (Raspberry Pi)

Beiträge zu diesem Thema: 18
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Bausatz 5x5x5-RGB-Cube RGBC555, ohne LEDs

Artikel-Nr.: 105043

zum Produkt
RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.05.2014, 23:26
Ich besitze den RGB Cube schon längere Zeit, bin mit dem Teil auch zufrieden, es funktioniert einwandfrei.
Ich habe begonnen mehr und mehr Sequenzen zusammenzukopieren, selbst zu entwickeln etc. Da kommt man schnell auf lange Sequenzen und stösst dann schneller als gedacht an die Speicherlimite - das ist frustrierend. Zudem ist die Software zur Erzeugung der Sequenzen nicht gerade optimal...

Ich wollte mehr Möglichkeiten, und habe mich daran gemacht, den RGB Cube mit einem Raspberry Pi anzusteuern:

- Der RGB Cube wird komplett über die USB Schnittstelle gesteuert.
- Sequenzen werden in einer Playlist definiert (Filename, Speed in ms, Anz. Wiederholungen, Art der Überblendung).
- Beliebig viele Sequenzfiles sind möglich, d.h. es gibt eigentlich kein Speicherlimit mehr.
- Durch die Trennung von Playlist und Sequenzfiles lassen sich viel leichter Änderungen an grossen Sequenzabläufen vornehmen.
- Die Sequenzfiles sind einfach aufgebaut, dadurch etwa 10 mal kleiner im Vergleich zu den XML Files.
- XML Files können in das kompakte Format konvertiert werden (ich habe dazu ein separates C# Programm geschrieben)
- Das Programm auf dem Raspberry ist in C++ mit QT realisiert (Visual GDB Compiler unter Visual Studio)
- Das Raspi-Programm kann via VNC über die WiFi oder Ethernet Schnittstelle des Raspi gesteuert werden (simples UI). Man kann den Cube so über ein iPad oder PC fernsteuern.

Bei Interesse kann ich das Programm zur Verfügung stellen...
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.07.2014, 14:37
Hallo,
ich wäre an dem Programm sehr interessiert!
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.12.2014, 20:16
Hallo,
ich wäre an dem Programm sehr interessiert!
Danke
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.12.2014, 00:31
ich hätte es auch gerne :)
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.12.2014, 14:35
Hallo, ich hätte die Software auch sehr gerne
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.12.2014, 12:54
Endlich komme ich dazu, das Programm zur Verfügung zu stellen! Sorry für die lange Antwortzeit.

Herunterladen der Dateien
Folgenden Dropbox Link verwenden:
https://www.dropbox.com/sh/kjkbmfwy7pl8ud0/AAASohw6qONC6xjrJZguBleka?dl=0

Installation auf dem Raspi
1) QTCube in Directory /home/pi/Documents platzieren.
2) Ordner 'RGBCube' im gleichen Ordner erstellen (Schreibweise wichtig).
3) Alle txt Files in diesen Ordner kopieren.

Beschreibung
Das File PlayList.txt beschreibt, welche Sequenzen abgespielt werden. Der Header zeigt die Paremeter: Es folgen in einer Zeile hintereinander Filename, Geschwindigkeit in ms, Anzahl der Repetitionen und die Übergangslänge.
Der Filename muss ohne die Extension .txt angegeben werden.
Ist Transition = 0, so findet keine Übergangsberechnung statt. Bei grösseren Werten werden Zwischenbilder berechnet, welche einen weichen Übergang zwischen den Sequenzen gestalten, das ist wesentlich schöner im Vergleich zu den harten Übergängen.

Die einzelnen Sequenzfiles sind wesentlich kompakter aufgebaut als die entsprechenden xml Files (üblicherweise sind sie ca. um einen Faktor 10 kleiner).
Zur Umrechnung der xml Files in die txt Files kann das entsprechende Visual C++ Programm verwendet werden.
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
01.01.2016, 17:09
Hallo, leider ist das Programm für den Raspberry unter der angegebenen Adresse leider nicht mehr verfügbar. Hat evtl. jemand eine andere Adresse bzw. könnte mir das Programm zur Verfügung stellen?
Würde mich sehr über Antworten bzw. Hilfe freuen.
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 13:45
Sorry, ich habe in meiner Dropbox die Dateien gelöscht - dachte es wäre niemand interessiert.
Hier ein neuer Link:

https://www.dropbox.com/sh/euj4sh1fu6be30t/AABnSCLZWBj3bRf-ROG3_oZqa?dl=0

Bei Fragen bitte melden, bei mir funktioniert das Programm seit nun über einem Jahr tadellos. Über WLAN am Raspi lässt sich das ganze auch bspw. via iPad fernsteuern...
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 17:11
Vielen Dank, habe die Files nun herunter geladen und ich werde das ganze morgen mit meinem Raspberry testen.
Rückmeldung folgt :-)
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 18:07
Eine "dumme" Frage hätte ich noch, habe die QTCube in Home/Pi/Documents kopiert und den Ordner RGBCube mit den txt Files erstellt. Aber wie starte ich denn nun die Anwendung?
Direkt aus dem Desktop von Raspbian jessie? Oder aber im Terminal via Befehl?
USB Kabel natürlich mit dem Cube verbunden, ist am Cube eine bestimmte Einstellung vorzunehmen?
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 18:42
Das ist lange her. Ich bin der Meinung die Anwendung kann direkt aus dem Desktop gestartet werden. Ich habe das Ganze als Autostart eingerichtet.
Über VNC sieht das wie im Screenshot.jpg in der Dropbox (neu) aus. Man kann via Knopf zur nächsten Sequenz springen, oder vom Anfang neu starten.
Einstellung am Cube: Siehe ELV Artikel "5x5x5-RGB-Cube in eigenen Anwendungen integrieren" (Dropbox, pdf Datei). Umstellen auf Virtuellen COM Port (VCP).
Ich hoffe das hilft.
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 18:52
Danke für die schnelle Antwort ! Aus dem Desktop von "jessie" scheint es nicht zu funktionieren, es wird immer nach einem Programm gefragt, womit die QTCube geöffnet werden soll.Im Terminal passiert irgendwie auch nichts.
Hast Du ggf. nochmal die Möglichkeit selbst zu testen?
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 19:23
Kann evtl auch sein, dass die QTCube nicht korrekt bei Dropbox gelandet ist?
Es ist ja wirklich nur eine Datei von 478kb.
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
02.01.2016, 19:26
Also Programm lässt sich inzwischen starten, die Berechtigungen mussten angepasst werden :-)
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
13.01.2017, 14:35
Hallo bzaage,

Ich habe schon geschafft, das Programm zu laufen bringen. Ich kann aber immer noch nicht mein Cube mit den USB port der Raspberry Pi komunizieren lassen. Könntest du mir da ein Tip geben. Danke
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
08.03.2017, 05:13
Ich habe alles versucht, meine eigene Software in C/C++/C# auf dem RPI mit dem Cube zu verbinden. Alle Methoden kommen bis zum Senden des Befehls zum Einschalten des Preview-Modes. Es kommt jedoch keine Antwort und Würfel reagiert nicht.
Leider funktioniert auch Dein Programm QTCube nicht bei meinen Raspi. Obwohl Würfel im VCP-Modus (mit einer Art ID-Changer).
mit Silabs cp210x).
Ich würde gern mal auch Deinen Quellcode einsehen oder zumindest den Teil der Kommunikation, obwohl er ja bei mir nicht läuft. Muss wohl am neuen Linux-Kernel liegen oder CP210x-Treibern.
Es gibt einen anderen User, dessen Software auf meinem RPI wohl läuft.
Siehe "cube 4 raspberry pi":

https://www.elv.de/topic/cube-4-raspberry-pi.html
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.03.2017, 23:00
habe inzwischen dein programm QTCube zum laufen bekommen.
Es ist zwingend erforderlich, dass der cube unter /dev/cube geführt wird (zusätlzich zu /sev/ttyUSB0, was automatisch geschieht), mit hilfe der udev-regel.
Aw: RGB Cube ++ (Raspberry Pi)
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.03.2017, 16:25
Super, dass das Programm läuft! Bei mir läuft es jetzt schon sehr lange auf dem Raspi ohne irgendwelche Probleme...
Profil erstellen