Funksender (Hand- und Wandsender)

Potentionalfreier Kontakt?

Beiträge zu diesem Thema: 8
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

Homematic IP HmIP-FCI1 Kontakt-Schnittstelle, Unterputz, 1-fach

Artikel-Nr.: 153489

zum Produkt
Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 10:13
Hallo Forum,
leider konnte ich nicht erkennen, ob der Kontakt potentionalfrei ist!?
Wäre wichtig, weil ich 230V damit einlesen möchte.

Vielen Dank!
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 10:54
Hallo gerhardptl,

der HmIP-FCI1 ist ein Sender zu Abfrage/Auswertung von potentialfreien Kontakte(n).
Die beiden Eingänge können nur miteinander direkt verbunden werden --> Schluß --> Übertragung.
Wenn Du 230VAC auf den Eingang legst...verdampft der "Kleine".

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 12:45
Hallo Elkotec,
vielen Dank für die Info.
Also setze ich ein Relais dazwischen, dann sollte esja funktionieren.

Gruß
Gerhardptl
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 19:51
Hallo gerhardptl,

nur als Hinweis:
Der HmIP-FCI1 ist primär vorgesehen zur Anschaltung von Reedkontakten, Mikroschalter (crosspoint und/oder Au-Kontakte). Der Eingangskreis ist dabei sehr hochohmig ausgelegt. Bereits bei einem Übergangswiderstand am Eingang von >6kOhm erfolgt keine sichere Detektion mehr.

Relais mit einer Spulenspannung von 230VAC sind für den 230VAC-Einsatz vorgesehen..wo eben die Kontakte möglichst "viel schalten" sollen. Hier ist das Kontaktmaterial Ag, AgCdO, AgNi...aber im Standardprogramm keiner mit einer minimal zulässigen Kontaktbelastung von 3,3VDC/10yA..wie im Eingangskreis vorhanden.

Sehe Dir einmal dieses Relais an --> klick ...hier wird eine minimal zulässige Kontaktbelastung von 5VDC/10mA ...besser als garnichts.

Wenn Du eine CCU2/CCU3 hast..gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten das Vorhandensein und/oder Nichtvorhandensein von 230VAC zu erfassen und auszuwerten.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 20:30
Hallo elkotec,
mir ist dieses Teil von eurem technischen Support empfohlen worden.
Welche Lösung gäbe es denn noch?

Gruß Gerhard
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.05.2019, 21:57
Hallo gerhardptl,

wenn Du eine CCU2/CCU3 hast, kann man mit folgenden Komponenten/Aktoren das Vorhandensein bzw. Nichtvorhandensein von 230VAC erfassen und auswerten...ohne etwas basteln zu müssen.

HmIP-PSM, HmIP-FSM, HmIP-PMFS, HM-ES-PMSw1-Pl, HM-ES-PMSw1-DR. Der einfachste Weg wäre mit dem HmIP-PMFS.

Leider weis ich Deine geplante Applikation nicht..viellicht gibt es dafür auch noch einen anderen Lösungsweg.

Gruß elkotek
Viele Grüße..elkotek
Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.05.2019, 07:23
Guten Morgen Elkotec,
mein Plan ist wie folgt:

Zur Steuerung diverser Aussenleuchten habe ich bereits Aktoren verbaut. Nun gibt es aber auch noch einige Leuchten, die mittels bereits vorhandenen Dämmerungsschalter geschaltet werden. Genau dieses Signal des D-Schalters würde ich gern einlesen und weiter verarbeiten, so dass die Leuchten mehr oder weniger gleichzeitig UND der Jahreszeit entsprechend schalten. Dazu brauche ich einfach nur die Information des D-Schalters, oder???

Vielen Dank für die Unterstützung!
Gerhard


Aw: Potentionalfreier Kontakt?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.05.2019, 13:24
Hallo gerhardpt,

so wie ich verstehe hast Du einige Außeneluchte, die über einen Dämmerungsschalter angeschaltet/angesteuert werden...das Kriterium EIN/AUS soll zentrale, für weitere Steuerfunktionen, erfaßt werden.

*..Gibt es nur 1 Dämmerungsschalter/-melder der von einer Stelle aus..alle entsprechenden Leuchten ansteuert
oder
*..ist in jeder Außenleuchte ein eigener Dämmersschalter vorhanden
*..gibt es eine zentrale Installationsstelle im Innernbereich, wo das EIN-/AUS-Schalten dieser Lampen abgegriffen und ausgewertet werden kann.

Wenn man eine zentrale 230VAC-Stelle hat, wo entweder Spannung vorhanden und/oder Stromfluß vorhanden abgegriffen werden kann, wäre dort gewünschte Abfrage möglich.

Der HmIP-PMFS liefert bei 230VAC ein/aus --> sofort die Statusmeldungen --> Stromfluß: ein bzw. Stromfluß: aus..
Wenn man z.B. den HM-ES-PMSw1-Pl verwenden möchte, muss die stromführende Leitung über den internen Messkanal laufen und der Meßaktor immer an 230VAC liegen.
Du kannst natürlich auch eine indirekte Abfrage dürchführen --> Steckernetzteil 230VAC --> 12VDC --> Anschluß des Relais --> klick. Dieses garantiert eine minimal zulässige Kontaktbelastung 10mVDC/10yA.

Gruß elkotek

Viele Grüße..elkotek
Profil erstellen