Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Homematic IP Hausautomation

Lassen sich zwei Fußbodenheizungscontroller zusammenschalten?

Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

Homematic IP Smart Home Fußbodenheizungscontroller – 12-fach, motorisch, HmIP-FALMOT-C12

Artikel-Nr.: 153621

zum Produkt
Lassen sich zwei Fußbodenheizungscontroller zusammenschalten?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.06.2023, 14:20
Moin zusammen,

ich habe in meinem Haus eine Heizung, die mit einer Heizzone zwei Heizkreisverteiler anbindet, die jeweils 6 Heizkreise anbinden. Ich bräuchte entsprechend zwei Fußbodenheizungscontroller, die zunächst ihre jeweils 6 Heizkreise intelligent regeln würden. Kann ich die beiden Fußbodenheizungscontroller über einen Smart Home Access Point miteinander verbinden, so dass alle 12 Heizkreise gemeinsam intelligent geregelt werden? Oder regeln die beiden Fußbodenheizungscontroller ihre jeweils 6 Heizkreise weiter unabhängig vom jeweils anderen Fußbodenheizungscontroller? Ich frage vor allem deshalb, weil der eine Heizkreisverteiler ausnahmslos kürzere Heizkreise hat als der andere und im Zweifelsfall dem anderen Heizkreisverteiler nur wenig Heizwasser lässt ohne manuellen Abgleich.
Aw: Lassen sich zwei Fußbodenheizungscontroller zusammenschalten?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.07.2023, 23:25
Ich bin jezt kein Fachmann auf dem Gebiet, aber wenn ich das richtig lese gibt es also nur ein Thermostat (Heizzone siehe https://bodenheizer.de/ratgeber/heizkreise-heizzone-und-einzelraumregelung-was-ist-das) und alle Heizkreise werden entsprechen geöffnet oder geschlossen!? Wenn das der Fall ist (eher untypisch normalerweise wenigstens pro Etage ein Thermostat) wäre eine Änderung auf Einzelraumsteuerung sicher sinnvoll, da sonst kein echter Vorteil aus der SmartHome Lösung gezogen werden kann (Außer die Stromeinsparung aufgrund der Stellventile statt der NC Ventile).

Ich habe es bei mir nicht mit der Falmot umgesetzt, aber das Prinzip ist das gleiche. Ich habe in allen Räumen (auch in denen mit mehreren Heizkreisen) einen Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor HmIP-STHD installiert und steuere darüber alle Heizkreise in diesem Raum zusammen. Wenn die Räume sowioeso zusammenhängen würde eine weitere Unterteilung keinen Sinn ergeben z.B. wenn Wohn-, Esszimmer und offene Küche aus drei Heizkreisen bestehen.

Über Programme und Direktverknüpfung würde das auch über mehrere Verteiler gehen, sollte aber selten vorkommen das zusammenhängende Räume an unterschiedlichen Verteilern hängen.

Wenn ein Fachmann die Heizungsrohre geplant hat, sollten sich die Heizkreise auch nicht das Wasser wegnehmen. Sonst würde das aber jetzt auch schon passieren. Es werden nicht die Aktoren zusammengeschaltet, sondern es wird festgehlegt über welches Termostat der Aktor angesteuert wird.

Siehe auch hier https://de.elv.com/ihre-komfortable-und-hocheffiziente-fussbodenheizung-mit-homematic-ip-projekt
Profil erstellen