Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Fragen zum Forum selbst

Keine Rubrik Modellbau?

Beiträge zu diesem Thema: 5
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen
Keine Rubrik Modellbau?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.04.2020, 22:05
Ich finde es etwas seltsam, dass hier Modellbau anscheinend kein Thema ist.

Ich bin auf der Suche nach sehr kleinen und dennoch leistungsfähigen Accus - also solche, die es auf den Seiten, die angeblich alles an Batterien und Accus haben, nicht findet, weil die nur möglichst viel Standard verkaufen wollen und "alles" für sich neu definieren.
Konkret suche ich Accus, die man in Loks der Spur N einbauen könnte (ich stelle mir das so vor: Aufschrauben, Gewichtselement raus und stattdessen Accu rein).

Spur N braucht etwa 12-14V für maximale Fahrleistung - und die Loks sollten mindestens 1 Stunde laufen können.

9 Knopfzellen in Reihe geschaltet bringen in Reihe geschaltet 13,5V - aber die sind nicht aufladbar.



A.S.
Aw: Keine Rubrik Modellbau?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.04.2020, 10:22
Es gibt eine Rubrik "Batterien Akkus Ladegeräte". ELV ist kein Modellbauanbieter, daher gibts die Kategorie auch nicht.

in Deinem Fall wären nähere Angaben hilfreich, wieviel Platz Du da hast und auch wieviel Strombedarf. "1h Laufdauer" bei ca 12V - ohne mittl. Stromaufnahme wird schwierig anzugeben.

Und Spur-N (ich mußt googeln wegen der Größe) - da ist nicht wirklich Platz vorhanden, um entsprechend viel Akku unterzubringen, der eine ganze Stunde durchhält!

Knopfzellen gibts übrigens auch als NiMh-Akkus, aber lange laufen wird damit nichts.
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Keine Rubrik Modellbau?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.04.2020, 11:16
Danke für die Antwort.

Ich weiß, dass Spur 9 wenig Platz bietet - das ist ja gerade die Herausforderung ;)

Der Strombedarf ist ja auch nicht konstant - je mehr eine Lok ziehen muss, desto höher wird ja auch der energiebedarf - ein E-Motor verbraucht ja nunmal nicht konstant Energie, sondern in Abhängigkeit zum Widerstand, der überwunden werden muss (oder liege ich da falsch?).

Im Grunde komme ich mit handelsüblichen Batterien oder Accus nicht aus - darum suche ich ja Leute, die sich mit den Sachen auskennen, die vielleicht erst noch in der Erprobung sind.
Aw: Keine Rubrik Modellbau?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.05.2020, 08:29
Ich habe die Spur N schon Jahrzente. Das (Blei-)Gewicht hat seinen Grund in der Lock! Wenn die entfernt werden, wird die Lock zwar erheblich leichter, sie hat aber kaum noch Kontakt zu den Gleisen. Wenn eine Batterie in der Lock sein soll benötigt sie zwar auch keinen Stromkontakt, sie muß aber Anhänger ziehen und die Antriebsräder sollten nicht durchdrehen. Das würde ich vorher auch mit einem Trafo ausprobieren.



Gruß
Aw: Keine Rubrik Modellbau?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.05.2020, 15:17
Ich sag mal so - unabhängig von der Thematik "Antriebsrädertraktion", was völlig richtig ist - Du versuchst ein "Auto zu bauen, daß 1000km Reichweite hat und stellst dafür den Platz für einen Tank in der Größe einer Mokkatasse zur Verfügung..."

Ja, der Motor hat je nach Fahrsituation eine wechselnde Stromaufnahme, wie beim normalen Auto auch, "hoch" beim Beschleunigen, "mittel" beim halten der Geschwindigkeit. Im Mittel wählt aber der Wert, der beim Halten der Geschwindigkeit auftritt. Wenn du also mal die Stromaufnahme bei normaler Fahrt mit einem Trafo messen würdest (gleich beim Test wie vom Vorredner sinnvoll vorgeschlagen), dann hast eine Ausgangsgröße. Wenn das z.b. 100mA sind - und Du 1h Fahrzeit haben willst, dann brauchst du einen 12V Akku mit mind. 100mAh... (WENN es 100mA sind, ich hab keien Ahnung wieviel so eine Lok an Strom zieht) in der Größe, die in die Lok paßt - hier scheitert das Projekt vermutlich bereits... wir sind beim Mokkatassen-Größenvergleich für den Tank... - aber ich kann mich irren, ich weiß immer noch nicht, wieviel Platz da ist :-))
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Profil erstellen