MAX! Funk-Heizungsregler-System

Heizungsregler im Test

Beiträge zu diesem Thema: 11
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

MAX! Elektronischer Heizkörperthermostat

Artikel-Nr.: 106624

zum Produkt
Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.08.2011, 07:29
Bis auf eine Kleinigkeit ok. Natürlich ist noch keine Heizsaison, so dass wir das Regelverhalten noch nicht testen konnten. Aufgefallen ist nur folgendes was mit dem Support von ELV geklärt werden konnte aber so in der Anleitung nicht auffällt.

Das Umschalten am Gerät lokal in den Modus Manu und besonders zurück in den Modus Auto funktioniert nur, wenn im Display des Heizungsreglers das Funksymbol angezeigt wird ! Es kann unter Umständen bis zu 2 min. dauern bis das Funksymbol angezeigt wird !

Gruss vom ehomeportal
Viele Grüsse von PioTek-Smarthome
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
30.08.2011, 19:34
Hallo mpcc

Die geschilderte Problematik konnte bei dem Test eines MAX!-Systems nicht reproduziert werden. Auch bei aktiver Steuerungssoftware konnte eine lokale Bedienung am Regler erfolgen. Eine Umschaltung in den "Manu-Modus" und zurück in den "Auto-Modus" konnte erfolgen. Das Funksymbol war ununterbrochen gegeben (auch nach dem Beenden der Steuerungssoftware). Einen Fehler konnten wir nicht feststellen.
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
30.08.2011, 20:11
Das ist insoweit richtig, dass ein Umschalten auch bei aktiver Software aber nur mit vorhandenem Funksymbol im Regler möglich ist.
Ich habe meinen Beitrag dahingehend geändert.
Er bleibt allerdings bestehen, da offensichtlich nicht nur ich (wie ein Kundenanruf bei uns zeigte) über diesen Punkt gestolpert bin.
Es fehlt ein sehr deutlicher Hinweis in der Anleitung, da man zuerst in der Anleitung sucht, wenn man nicht zurück in den Auto Modus schalten kann.

Gruss vom ehomeportal
mpcc
Viele Grüsse von PioTek-Smarthome
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.12.2016, 18:56
Hallo zusammen,

seit ein paar Wochen habe ich mehrere Max-Thermostate, den weißen Klotz für den Internetzugang und einen Taster.

Zuvor hatte ich in zwei verschiedenen Räumen je ein Honeywell-Thermostat-Ventil mit eingebauter Zeitschaltuhr. (Ohne Internetzugang, Raumthermostate usw.) Inzwischen ca. 4 Jahre alt. Diese Saison habe ich auf Max umgestellt.

Zentrales Problem: An gleicher Stelle im Raum habe ich zur Kontrolle der Ist-Temperatur ein Thermometer stehen. Beim Honeywell-Thermostaten wurde die Solltemperatur normal schnell erreicht. So, wie ich es zuvor vom rein manuellen Ventil gewohnt war. Auch die Über-/Unterschwinger beim Regeln waren gering. Beim Max-System

  • dauert es lange, bevor die Regelung einsetzt,
  • sind die Über- und Unterschwinger beachtlich groß bei der Regelung,
  • frage ich mich, warum bei Max ein extra Raumthermostat anscheinend nötig ist, wenn ich nur einen gut zugänglichen Heizkörper im Raum habe.
  • hat der Offset-Wert bei mir keine wirkliche Auswirkung auf die Ist-Temperatur im Raum gehabt. (Habe +/- 2 ° probiert. Dann hatte ich die Faxen dicke mit dieser halbentwickelten Bastellösung.)


Fragen in die Runde:
1.) Was ist das für ein "Gefälligkeits-Test" gewesen, der nicht einmal während der Heizperiode statt fand, der von "Ehomeportal" veröffentlicht wurde? Natürlich muß ich als Verbraucher wissen, ob die Regelung funktioniert. Das ist doch der Hauptzweck. Anscheinend nicht für die Vermarktung ... ;-)
Gibt es inzwischen einen ernstzunehmenden (Vergleichs-)Test, der das Regelverhalten (nicht formschönes Aussehen oder so etwas) untersucht hat und beschreibt?

2.) Hat ein Nutzer/Bastler auch ähnlich schlechte Erfahrungen im Regelverhalten von Max-Thermostaten feststellen müssen? Wie schon beschrieben: Ein Produkt eines Wettbewerbers funktionierte einwandfrei im gleichen Raum zuvor!

3.) Hat ein Nutzer/Bastler auch schon mal ein Thermostat-Ventil aufgeschraubt? ;-)
Lohnt sich! Ich fand es erleuchtend, wo der Temperatursensor angebracht ist. Er bekommt von außen kaum einen Luftzug ab. Vergleicht mal ein Ventil von Honeywell oder einen "alten, herkömmlichen" auf seine Bauform. Es gibt praktisch keine Luftschlitze beim Max! Fehlkonstruktion!!
Wer hat seinen Thermostaten schon "optimiert" oder das Regelverhalten meßtechnisch erfaßt?? — Bitte melden! Vielleicht genügt es ja den Fühler an einen anderen Ort zu bauen im Gehäuse oder Luftschlitze/-löcher einzuarbeiten. ;-)

Den übrigen Kritikpunkten des Systems, die hier schon vielfach geäußert wurden (fehlende Ist-Temperaturanzeige in der Fernabfrage usw.), schließe ich mich an. Ich kann nicht nachvollziehen, wie an Bastler solche Fehlentwicklungen verkauft werden können. Wir sind aufgefordert Müll zu vermeiden.

Gruß,
Andreas

Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.12.2016, 20:54
Richtigstellung:

wir führen nicht und haben noch nie "Gefälligkeitstest" für Hersteller durchgeführt ! Wir bitten darum solche Aussagen
zu unterlassen.

Weitere Antworten zu dem Beitrag können wir nicht geben, da unser Beitrag von 2011 ist und wir das MAX! System seit langem nicht mehr im Programm haben und uns aktuelles Know How zu diesem System fehlt.

Gruss
mpcc
PioTek-Smarthome
Viele Grüsse von PioTek-Smarthome
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.12.2016, 22:05
@kamfix
"dauert es lange, bevor die Regelung einsetzt"

Das Max-System regelt, wenn es nötig ist

"sind die Über- und Unterschwinger beachtlich groß bei der Regelung"

Nicht, wenn die Systemtemperatur (Vorlauf-) nicht unangemessen hoch ist.

"frage ich mich, warum bei Max ein extra Raumthermostat anscheinend nötig ist, wenn ich nur einen gut zugänglichen Heizkörper im Raum habe."

Ist nicht nötig.

"hat der Offset-Wert bei mir keine wirkliche Auswirkung auf die Ist-Temperatur im Raum gehabt. (Habe +/- 2 ° probiert."

Natürlich hat das Auswirkungen.

"Dann hatte ich die Faxen dicke mit dieser halbentwickelten Bastellösung.)"

Polemik

Anzeige Isttemperatur:
Es gibt eine Android-App, die zeigt die Isttemperatur an.


Alle anderen Fragen beantworte ich mit "NEIN"


BG
JE
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.12.2016, 07:52
Systemtemperatur/Vorlauftemperatur zu hoch ???

Bitte? Ich hätte von einem "so ausgeklügeltem" Spielzeug wie MAX es ist, gerade SOWAS erwartet, daß das ausgeglichen ist.
Bei mir zuhause schwankt die Vorlauftemperatur (je nach Pufferinhalt) zwischen 50 und 90° und das Ergebnis ist dann so - und zwar mit einem Wandthermostat von ELV für 14.90 (nicht mehr im Programm):
Background: Ventile der Heizkörper komplett geöffnet, es wir die Umwälzpumpe ein/ausgeschaltet, keine Regelung der Vorlauftemperatur, also schwankend wie Puffertemperatur.



Bilderlink funktioniert wieder mal nicht, also: hier klicken
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.12.2016, 13:45
wowwwwww

zwischen 50 und 90° ???

ich glaube da können wir die Diskussion hier getrost beenden.
Du würdest dann einfach mal einen Mischer einbauen lassen und dann die MAX! Thermostate noch mal testen ...

Gruss
mpcc
Viele Grüsse von PioTek-Smarthome
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.12.2016, 15:05
@mpcc,
kamfix hat mit seinem System An- und Abschalten der Pumpe für sich ein optimalen Temperaturverlauf in seinem Wohnraum gefunden (siehe seine Grafik).
Das ist aber unabhängig davon, dass man mit dieser Art der Puffersteuerung nicht sehr effizient ist.
Übertragen kann man das System immo nicht auf die Max!-Steuerung.

Anliegend mal einen Artikel vom eq-3-Support hier im Forum:
"
Der Kunde sollte die folgenden Eigenschaften des MAX! System berücksichtigen:

Bei der Heizungssteuerung haben wir uns für eine adaptive Regelung entschieden. Bitte beachten Sie, dass die Regelung von einer gleichmäßigen Vorlauftemperatur ausgeht.

Eine Beeinflussung der Vorlauftemperatur während der Heizzeiten (z.B. zu frühes einsetzende der Nachtabsenkung durch die Heizungsanlage) kann sich negativ auf die Regelung auswirken, da das System versucht diesen Ereignissen entgegenzuwirken. Eine Abweichung der Temperatur kann die Folge sein.

Bei dem System ist weiterhin zu beachten, dass der Heizungsregler kein einfacher P-Regler sondern ein PI-Regler ist. Bei einem P-Regler wird lediglich die Temperatur gemessen und das Ventil bei erreichen der Solltemperatur geschlossen. Bei dem PI-Regler wird (vereinfacht gesagt) zusätzlich die Zeit berücksichtigt, wie lange das Aufheizen bis zur gewünschten Temperatur gedauert hat. Außerdem wird beim Erreichen der Solltemperatur das Heizungsventil nicht sofort geschlossen, sondern bleibt so weit geöffnet, dass die Raumtemperatur nicht absinkt sondern gehalten wird.

Mit Hilfe des Temperatur Offset können Temperaturunterschiede im Raum korrigiert werden.

Der Wandthermostat misst die Ist-Temperatur und überträgt diese mit der Solltemperatur an den Heizungssteller. Dieser regelt entsprechend dieser Daten die Ventilstellung.

Da der Wandthermostat in der Regel irgendwo im Raum an einer Wand montiert ist, kann es sein, dass die gemessene Temperatur von der gewünschten Temperatur abweicht. Ist der Wandthermostat z.B. an einer Außenwand montiert kann es passieren, dass die gemessene Temperatur nicht der Temperatur mittig im Raum entspricht, sondern etwas darunter liegt. Das hat zur Folge, dass die Raumtemperatur (mittig im Raum) immer etwas über der Solltemperatur liegt. Entscheidend für die Regelung ist immer der Soll-Ist-Vergleich der Temperaturen des Wandthermostaten, d.h. ist hier eine Solltemperatur von 20° eingestellt, sollte nach einer gewissen Zeit auch eine Ist-Temperatur von 20° angezeigt werden.

Um das Problem der Temperaturunterschiede im Raum zu beheben, kann ein Offset eingestellt werden. Mit dem Offset wird nichts anders erreicht, als die gemessene Temperatur um einen +/- Wert zu korrigieren. Zeigt der Wandthermostat z.B. eine Temperatur von 20° an und es wird ein Offset von +2.0°C übergeben, wird statt 20° dann 22° angezeigt und auch 22° als Ist-Temperatur übertragen.

Mit dem Offset kann somit die gemessene Ist-Temperatur korrigiert werden und so für einen Ausgleich bei Temperaturunterschieden im Raum gesorgt werden.

Mit freundlichen Grüßen aus Leer
Ihr eQ-3 Support-Team
"

BG
JE
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.12.2016, 07:37
@mpcc:

Ja, jenachdem wie weit der Pufferspeicher aufgeheizt wird (abhängig von der Holzmenge, die eingelegt wird), bzw. entleert, aber:
Warum bitte sollte ich in einen Mischer (inkl Steuerung) investieren, wenn wie im Bild zu sehen ist, die Temperaturschwankung grad mal 0,5° beträgt und das gesamt System - ohne MAX! - tadellos funktioniert?
Der Sinn eines tollen neuen Reglersystems, als das Max! hingestellt wird, muß ja wohl BESSER mit den Randbedingungen zurechtkommen wie ein primitiver 15€ Regler.
Wnn ich, um MAX! verwenden zu können erst mal die Heizung umbauen müßte, bzw. investieren (ca 700€ würde Regler + Steuerung dazu vom Kesselhersteller kosten), dann ist das wohl ein Witz! Oder? Vor allem, weil es dann meist wie man liest nicht besser funktioniert wie vorher!
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: Heizungsregler im Test
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.12.2016, 10:30
@rainmaker

"die Temperaturschwankung grad mal 0,5° beträgt und das gesamt System - ohne MAX! - tadellos funktioniert?"

Wozu dann MAX!?

@benziner hat mit dem Verweis auf den ELV Support ja alles richtig dargestellt zum Thema Vorlauf.

Gruss
mpcc
Viele Grüsse von PioTek-Smarthome
Profil erstellen