Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

FS20-Funkschaltsystem

FS20LES

Beiträge zu diesem Thema: 7

Funk-Luftentfeuchter-Steuerung FS20 LES

Artikel-Nr.: 085826

zum Produkt
FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
15.11.2011, 13:17
Ich möchte gern das auslüftung mit fs20les steuren. Ist dass richtig, ich brauche dasu FS20WS1 um dass fan an- und abschalten zu können?
Ich habe das FS20LES gekauft, aber ich kann an das anzeige für die sensor nicht auf dem schirm bekommen. Habe ich dar eine fehler gemacht? Grüsse Klaus aus DK
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.11.2011, 17:03
Hallo klausmadsen

Für die Funktion der Luftentfeuchtungssteuerung wird neben dem FS20-LES Steuergerät der Außensensor S300-TH sowie ein oder zwei FS20 Funkschalter (z.B. Wechselschalter FS20WS1, Schaltsteckdose FS20-ST oder Aufputzschalter FS20-AS1) benötigt. Das S20-LES Steuergerät vergleicht über die Messwerte des Außensensor S300-TH und den im Steuergerät eingebauten intenen Messsensoren die absolute Luftfeuchtigkeit außen mit der absoluten Luftfeuchtigkeit innen. Sobald die absolute Luftfeuchte außen geringer ist als innen, erfolgt ein Lüftungsvorgang, in dem das FS20-LES Steuergerät ein Funksignal sendet, dass den für den Lüfter vorgesehenen FS20-Schaltaktor einschaltet.
Bitte beachten Sie hierzu auch den Artikel "Einschaltung des Lüfters und des Luftentfeuchters" in der ELV-Wissensdatenbank.
Im Display des FS20-LES Steuergerät können Sie sich die Messwerte (Temperatur, relative Luftfeuchte als auch absolute Luftfeuchte) anzeigen lassen.
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.08.2012, 15:35
Da 2 der 3 obigen Links ins Nirwana führen, hier die richtigen Links:

(3) Wechselschalter, 1 Kanal FS20 WS1
http://www.elv.de/fs20-wechselschalter-1-kanal-fs20-ws1.html

(2) Funk-Schaltsteckdose FS20 ST
http://www.elv.de/elv-funk-schaltsteckdose-fs20-st.html

(1) Funk-Aufputzschalter FS20 AS1-2
http://www.elv.de/fs20-as1-2-funk-aufputzschalter.html



Zwei Fragen von mir:

(a)
Wie sendet FS20LES die Schaltbefehle an die Aktoren?
ENTWEDER
- Beim Einschalten 1xEIN und beim Ausschalten 1xAUS
ODER
- sendet das Gerät quasi ein Dauersignal EIN-EIN-EIN-EIN-... (und der Aktor schaltet aus, wenn er dieses Signal nicht mehr wahrnimmt)?

(b) ließe sich auch folgender Aktor benutzen:
FS20 SU-2 Unterputz-Funk-Schalter, 3680 VA
http://www.elv.de/fs20-su-2-unterputz-funk-schalter-3680-va.html
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.08.2012, 14:09
Hallo OPXX,

zunächst vielen Dank für die Anpassung der Links.

Nun zu Ihren Fragen:

1) Die FS20 LES sendet jeweils beim Erreichen der Werte einen Ein- bzw. Ausschaltbefehl. Ein kontinuierliches Senden ist nicht gegeben, da der Duty-Cycle im 868MHz-Bereich beachtet werden muss (max. Sendedauer von 36 Sekunden pro Stunde).

2) Ja, Sie können auch den FS20 SU Unterputz-Funk-Schalter anstatt der Funk-Schaltsteckdose FS20 ST verwenden.



Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.08.2012, 15:00
Hallo OPXX,

nachfolgend noch eine Ergänzung zum Sendeverhalten der FS20 LES:

Die FS20 LES überprüft alle 40 Minuten, ob ein Einschalten der Lüfter notwendig ist. Somit kann es vorkommen, dass es bis zu 40 Minuten dauert, bevor die FS20 LES z.B. nach dem Duschen einschaltet. Je nach dem, wann die letzte Überprüfung stattgefunden hat.

Im Anschluss wird dann der zu betreibende Lüfter über FS20, für die eingestellte Zeit eingeschaltet. Dabei ist eine maximale Zeit von 19 Minuten einstellbar (Basiszeit: 128 Sekunden, Multiplikator: 9).

Nach dem Ablauf dieser Einschaltdauer, wartet die FS20 LES für eingestellte Intervallzeit (mindestens 40 Minuten), bevor ein neuer Vergleich der Klimadaten geschieht. In dieser "Wartezeit" kann die trockene Luft wieder Feuchtigkeit aus dem Raum aufnehmen um sie im nächsten Lüftungszyklus aus dem Raum zu befördern. Zudem wird ein unnötiges Auskühlen des Raumes verhindert.



Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.08.2012, 09:41
Danke!

Oh Gott >> Somit kann es vorkommen, dass es bis zu 40 Minuten dauert, bevor die FS20 LES z.B. nach dem Duschen einschaltet.<<

ich dachte nur das Folgende wäre das Problem:

>>Nach dem Ablauf dieser Einschaltdauer, wartet die FS20 LES für eingestellte Intervallzeit (mindestens 40 Minuten), bevor ein neuer Vergleich der Klimadaten geschieht. <<

Dann wird es doch der HGS....
Aw: FS20LES
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.08.2012, 09:24
Oh je! Ich muß meinem Vorredner beipflichten. Ich habe kürzlich im Bad und im Wäschekeller das Gerät installiert und dort macht eine Wartezeit überhaupt keinen Sinn. Deshalb habe ich mit viel Kosten- und Platzaufwand parallel Zeitschalter mit Taster installiert, sodaß die Steuerung lediglich das Ende des Lüftvorgangs festlegt. Und einen Timer, der die Pause überbrückt, die meiner Meinung nach 40 minus 17 also 23 Minuten beträgt. Die langen Pausen sind für einen Lagerkeller geegnet, aber ich glaube erstens ist das maximal 5% der Anwendung (die meisten denken bestimmt ans Bad) und zweitens schaltet das Gerät ja sowieso nach dem Vergleich der absoluten Luftfeuchtigkeit, der relativen Luftfeuchtigkeit im Raum und unter einer einstellbaren Minimaltemperatur ab. Es scheint eher eine Lüftungsverhinderungssteuerung zu sein! Niemand braucht diese Verzögerungszeiten!