Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Heizung

Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 5

Homematic Funk-Wandthermostat HM-TC-IT-WM-W-EU für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 132030

zum Produkt
Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.01.2017, 20:38
Hallo,

heute Nacht hat der Temperatursensor einige meiner Pflanzen im Wintergarten gekillt.
Er steuert die Kippfenster bei Erreichen einer Temperaturobergrenze im Bereich von ca. 25°C Im Winter sind die Fenster also immer zu.
Die Steuerung erfolgt durch ein direktes Koppeln mit zwei Rolladenaktoren.
Heute Nacht um 4 Uhr wurde der Temperaturbereich des Sensors unterschritten ( 0 - 50 ° ). Die Anzeige zeigte "tSd". Das wäre weiter nicht tragisch.
Fatalerweise meinte der Sensor aber, er müsste dem Aktor den Befehl "auf" geben. Dadurch öffneten sich die Fenster.
Bei -20° Außentemperatur ging die Temperatur im Wintergarten natürlich noch weiter in den Keller. Unter -5° sind auch die stabileren Pflanzen dann nur noch Matsch.

Bei einem Fehler dieser Art darf entweder gar kein Befehl mehr an die Aktoren gegeben werden, oder programmierbar bei Ober- oder Untergrenze und abhängig von "Heizen" oder "Kühlen"

Etwas mehr Weitblick bei den Fehlerzuständen wäre schon wünschenswert.
Aw: Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
08.01.2017, 21:50
Zumindest erklären kann ich es - beim Unterschreiten von 0.0°C wird eine Temperatur von 100.0°C gemeldet - also Fenster auf. ;)

Im FHEM sehe ich zwei Werte:

2017-01-08 20:48:29 CUL_HM Thermostat_Climate measured-temp: 0.0

und

2017-01-08 20:48:39 CUL_HM Thermostat_Weather temperature: 100.0

Also würde ich mich eher auf den ersten verlassen (wie's mit den internen Werte beim direkten Koppeln aussieht weiß ich nicht. Für mich ist das direkte Anlernen wie schwarze Magie, ich habe lieber eine Zentrale wo genau steht was passieren soll).
Aw: Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
16.01.2017, 22:42
Die Temperatur wurde als -100 angezeigt:

2017-01-07_03:37:23 wg_TemperaturRegler_Climate T: -100.0 desired: 28.0


Weather oder Climate Channel ist gleich.

Bei Kühlen muss bei Überschreiten der Temperatur das Kühlaggregat eingeschaltet werden (das Fenster auf), bei Unterschreiten der Temperatur ausgeschaltet werden (das Fenster zu) .
Bei Unterschreiten des Messbereichs ebenso entweder nichts tun oder Kühlaggregat ausschalten.
Bei Überschreiten des Messbereichs Kühlaggregat ein.

Alles andere ist schlicht falsch.
Aw: Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.04.2017, 20:32
Liest hier irgendjemand von eQ3 mit?
Wo muss ich einen Fehler melden, damit er zur Kenntnis genommen wird?
Ich habe seit Januar noch nicht gesehen, dass es einen Firmwareupdate geben würde.
Obwohl dieser Fehler immerhin einen Sachschaden von einigen hundert Euro an erfrorenen Pflanzen zur Folge hatte, ist das doch noch harmlos. Bei einer Heizungssteuerung könnte man damit auch die Bude abfackeln.
Aw: Fataler Fehler bei unterschreiten des Temperaturbereichs
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.04.2017, 02:14
Hallo sammod,

bei 'unbequemen' Problemen habe ich leider die gleiche Erfahrung gemacht, dass ELV und EQ3 träge bis unbeweglich sind.
Mein Problem mit nicht übertragenem Datenpunkt SET_TEMPERATUE, auch beim Thermostat, führte bei mir fast zu eingefrorenen Wasserleitungen und damit auch zu einer fatalen Fehlfunktion.
Ich konnte hier wenigstens noch durch 'Rettungsmaßnahmen' in meinem Script eine minimale Frostschutztemperatur erzwingen.
Da aber auch hier keine unterstützende Antwort kam, konnte ich nur alle 6 Thermostate resetten, aus der CCU2 löschen und komplett neu anlernen. Inklusive erkunden möglicher Fehlerquellen von Datenpunkten und Umschreiben meines Scripts. Das alles bei 2 Grad Raumtemperatur. Nicht lustig!


Bei deinem Problem scheint es mir sinnvoll zu sein, dass du schon 'weit' vor dem Erreichen der 'Grenztemperatur' vom Thermostat Gegenmaßnahmen einleiten solltest. So wie ich es sehe, könnte dazu sogar eine gezielte Beheizung vom Thermostat notwendig werden um ein Unterschreiten in den Todesbereich zu verhindern.

Gruß Sternthaler