Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Aktuelle Themen

Erster käuflicher Quantencomputer

Beiträge zu diesem Thema: 4
Erster käuflicher Quantencomputer
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.10.2011, 09:16
Der nächste wortwörtliche "Quantensprung" in der Computertechnologie ist geschafft: Es gibt den ersten marktreifen Quantencomputer.

Die Firma D-Wave Systems hat ein System entwickelt, das es "der Natur erlaubt zu rechnen" - und damit Probleme löst, an denen bisherige Computer-Systeme scheitern. Kurz: Der Computer arbeitet ähnlich wie ein menschliches Gehirn.

Mehr dazu bei der Financial Times Deutschland
www.elv.de
Aw: Erster käuflicher Quantencomputer
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.10.2011, 12:02
einer meiner Lieblingswörter taucht auf: "Quantensprung" - wenn hier auch ein wenig verständlich.
den "Quantensprung" überlasse ich aber am liebsten den Politikern, denn dort entspricht er der Wahrheit am ehesten.
Man verinnerliche sich nämlich - wie groß ist ein Quantensprung eigentlich?
Die Antwort:
0,0000000000000000001 (1*10^-19)
also: nicht grad viel.
Ein Quantensprung ist die in der Natur vorkommende "KLEINSMÖGLICHE" Änderung überhaupt - kleiner und weniger geht gar nicht :-)

Ein "Meilenstein" ist da hingegen ein wirklich großer Schritt.
So gesehen wäre der Quantencomputer eher ein Meilenstein, als ein Quantensprung :-)
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.
Aw: Erster käuflicher Quantencomputer
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.10.2011, 12:10
Ja, ich verwende den Begriff ansonsten auch nicht - aber hier passte er einfach zu perfekt ;-)

Ich habe inzwischen auch noch ein wenig recherchiert, aus wissenschaftlicher Sicht ist das System wohl relativ stark in der Kritik - es ist also die Frage, ob es sich wirklich um einen "echten" Quantencomputer handelt, der auch aus akademischer Sicht diesen Titel verdienen würde.

Davon unabhängig finde ich das System aber faszinierend - ich bin gespannt, was man davon noch hören wird, bzw. welche "großen Probleme" damit gelöst werden.
www.elv.de
Aw: Erster käuflicher Quantencomputer
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.10.2011, 08:56
... halte ich das Ding eher für eine "Ente". Ich beobachte die Quantencomputerszene ein klein wenig und bisher ist man eher noch in den Anfängen und damit beschäftigt, Grundlegendes zu lösen. Daher hat mich diese Meldung schon ein wenig überrascht und legt den Verdacht nahe, daß man hier einfach nur mal in die Schlagzeilen kommen will.
Hingegen wenn ich dann lese: "tickt wie ein Mensch" krieg ich die Panik. Windows ist schon nicht logisch und zickt rum und wenn dann die Hardware auch noch "launisch, unberechenbar, emotional etc." reagiert - na dann: gute Nacht User!!
Die "großen Probleme", die wohl als erstes gelöst werden (leider!) sind das Aushebeln sämlicher Verschlüsselungen und Kryptologie von Militär bis Black-Hat-Hackers.
Unterm Strich eher Dinge, die uns als Menschen und Individuen wenig gut tun werden.
Das Wetter bzw. die Klimaveränderung wird vielleicht besser und leichter berechenbar, aber zum Vergleich mit Klimaveränderung: Was hilft es mir schon, wenn ich wenige Sekunden vor dem Aufprall meines Auto an der Hauswand berechnen kann, wie stark sich das Auto verformt und wie gut meine Überlebenschancen sind. Solange nicht der Mensch am Lenkrad von der Hauswand weglenkt, solange ists egal, was berechnet wird....
Ein Kluger kann sich leicht dumm stellen - umgekehrt wird es schwierig.