ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!! | Neue Bausätze und Themen | Forum | ELV Elektronik
Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Neue Bausätze und Themen

ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!

Beiträge zu diesem Thema: 9
ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.09.2017, 20:50
Hallo als langjähriger Leser Ihres Magazins muß ich mich auch mal zu Wort melden.
Als ich Ihr neues Magazin 05/17 in den Händen hielt und den Beileger las, in dem Sie die höheren Magazin- und Abo Gebühren erklärten mit dem Hinweis auf die erweiterte Informationsvielfalt innerhalb des Blatts erläuterten, wunderte ich mich umso mehr, daß Ihr fast das halbe Heft mit Beiträgen doppelt abdruckten... Ist das jetzt Methode oder Versehen ?? Im ersteren Fall werde ich das Magazin nach vielen Jahren abbestellen, im zweiten Fall erwarte ich schon eine Art Wiedergutmachung...
mfg: K.Drescher :(
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.09.2017, 09:51
Hallo KDrescher,

es scheint so, als wenn Sie ein fehlerhaftes ELVjournal von der Druckerei erhalten haben. Das bedauern wir sehr und entschuldigen uns hier für.

Es scheint sich aber um einen Einzelfall zu handeln, da uns bisher keine weiteren Reklamationen vorliegen. Wenn Sie uns per Email unter der E-Mail-Adresse

bestellung@elv.de

Ihre Abonummer mitteilen, erhalten Sie umgehend eine neu Ausgabe. Gerne schreiben wir Ihrem Kundenkonto 5€ für diese Unannehmlichkeit gut.

Bitte verweisen Sie in Ihrer E-Mail auf diesen Forenbeitrag.
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.09.2017, 15:10
Ob da wohl ein Missverständnis vorliegt?

Ich warte auch schon seit langem auf eine Preisanpassung des ELV-Journal: Nach unten! Vor dem Hintergrund Erhöhung habe ich mir das aktuelle Heft mal angeschaut, siehe unten. Möglicherweise haben Herr Drescher ähnliche Gedanken umgetrieben, die die Kundenbetreuung zufälligerweise und völlig unbeabsichtigt nicht wahrgenommen hat?

Öffentlich Stellungnahme von Herr Prof. Redeker erbeten!

Mfg HaRad


  1. Seite 8 Bild 3 hätte man auch mit der rechten Hälfte von Seite 7 Bild 7 zusammenlegen können.

  2. Seite 12 Antennenlage Bild 10 ist auf Bild 12 genau so gut zu erkennen. Bild 11 = linker Teil Bild 13. Von den Großaufnahmen auf Seite 11 ganz zu schweigen.

  3. Das Microchip-Datenblatt des MCP4901 datiert auf 2010. Seltsam, dass man damit 1/3 der Seite 15 bei den Technik-News füllen kann. Die News in der Ausgabe 5/2017, wohlgemerkt. 2010 <-> 2017

  4. Welchen Mehrwert bringt Bild 8 auf Seite 21 im Vergleich zum Titelbild des Beitrages auf Seite 16?

  5. Seite 26-28. Drei Seiten Screenshots, so kriegt man das Heft natürlich voll. Ebenso mit Quelltext ab Seite 33. Mehrere Versionen, aber nicht eine richtig Zeile für Zeile erklärt.

  6. 4 Seiten Berufsberatung. Oder Uniwerbung. Warum, wer braucht sowas im „Fachmagazin für angewandte Elektronik“?

  7. USB-Beitrag. Bild 1 erklärt, dass der „Strom aus der Steckdose“ kommen kann, Bild 2 dann, dass man dazu ein Originalnetzteil nehmen kann. WOW! Ab Seite 52 haben sie dann den Katalog reinkopiert? Ja, wenn das nicht mal ein hochwertiger, redaktioneller Fachbeitrag ist.

  8. Seite 58, Bild 17-19 sind tatsächlich unterschiedlich, aber wirklich nötig?

  9. Seite 64-65: Werbung!

  10. Seite 69. SMD ist vorbestückt. Wer braucht diese beiden Bilder? In der Bauanleitung wären die ja OK, aber im Heft. Wobei, die Bauanleitung ist ja eh nur die Kopie des Heftbeitrages, oder umgekehrt. Praktisch, nicht wahr? Das gilt übrigens auch vor die anderen Beschreibungen. Wer die Bausätze kauft, hat die Anleitung, wer dann das Heft dazu hat, hat die Anleitung doppelt bezahlt.

  11. Von wann die beiden oberen Artikel in den „News“ auf Seite 82 sind, das wissen sich sicher selber. Der LTM8049 ist schön und auch sehr passend in dieser Zeitschrift; der übliche „Elektronik-Freund“ hat sicher viel „Spaß beim Nachbauen: BGA77 ist doch kein Problem. Der IRF840 ist da noch einfacher zu verarbeiten, danke für den Hinweis, diese "News" wäre mir sonst durchgegangen.

  12. Ab Seite 84 lassen sie sich dann 4 Seiten für 200€ füllen, praktisch!

  13. Seite 91/91, drei Bilder um 1, 1,5 und 2ms zu zeigen?

  14. Seite 94, Werbung!


Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.09.2017, 12:08
Sehr geehrte (r) HaRad,
vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik. Entschuldigen Sie die etwas verspätete Rückmeldung, aber ich befinde mich im Moment im Urlaub.
Wir werden Ihre Punkte in der nächsten Reaktionskonferenz ausführlich diskutieren.

Wir möchte zwar nicht zu jedem Punkt Stellung nehmen, weil wir über das grundsätzlichen Layout und die Darstellung nicht diskutieren möchten, aber wollen gerne folgende Hinweise geben:

Sie haben sicherlich aus Ihrer Sicht Recht, dass wir uns in manchen Darstellungen noch verbessern können. Manche Abbildung sind evtl. etwas groß und manche Ausführung für Sie evtl. zu lang. Unsere Erfahrung zeigt uns aber, dass es viele unserer Kunden schätzen, dass wir große Bilder in denen teilweise andere Aspekte betont werden, zeigen, damit Sie den Nachbau schaffen oder die Funktion besser erkennen können. Besonders auch die Nachbauvideos erfreuen sich großer Beliebtheit - zeigt es nochmals die Funktion oder den Nachbau aus einer anderen Perspektive.

Unsere Bauteil-Informationen stellen einen Querschnitt aus neuen, gerade auf dem Markt erschienenen Bauteilen, bewährten, immer noch vielfach eingesetzten Bauteilen und rein informellen Bauteilvorstellungen dar. Dabei werden auch bewährte Bauteile wie z. B. der MAX7219 in der Ausgabe 5/2017 vorgestellt, da diese einen direkten Praxisbezug zu heutigen Schaltungslösungen haben. Für den Hobbyelektroniker weniger einfach handhabbare Bauteile wie der LTM8049 hingegen haben einen reinen Informationswert, der die Möglichkeiten und Daten modernster Bauteile aufzeigt. Bauteilvorstellungen wie der IRF840 runden diesen Querschnitt ab, sie sollen einen Hinweis auf in der Praxis bewährte, gut einsetzbare Bauteile für bestimmte Aufgaben geben und den Querschnitt der Bauteilvorstellungen auch mit einfachen Standard-Bauteilen abrunden.

Wir meinen, dass die ausführliche Beschreibung (die oft in dieser Ausführlichkeit auch dem Bausatz nochmals beiliegt - hier könnte man sich ja eigentlich auf den Nachbau beschränken) eine sehr gute Quelle ist zum Lernen und zur Entscheidungsfindung, ob man sich das Produkt kaufen möchte. Unsere Leser bekommen somit auch in der Bahn, im Flugzeug, am Strand oder auf dem Sofa eine detaillierte Vorstellung davon wie ein Bausatz oder ein Produkt funktioniert und wie schwierig ein Zusammenbau wäre.

Wir sind überzeugt, dass wir unseren Lesern für eine derart umfangreiche Elektronik-Zeitschrift einen nach wie vor günstigen Preis anbieten. Nahezu alle Preise für den Online-Zugriff auf die Inhalte mit zusätzlichen Videos, Verlinkungen usw. wurden konstant gehalten.
Der Preis für die gedruckte Ausgabe wurde nach 7 Jahren für 6 ELVjournale, incl. Postversand, um lediglich 5€ erhöht (29,95€/34,95€) - vor uns machen leider die steigende Kosten für Papier, Druck, Kostensteigerung bei verschiedene andere Dienstleister, Produktion und Logistik auch nicht halt.
Das Online-Abonnement (24,95€) als auch der Zugriff auf Einzelbeiträge (0,99€) sind im Preis stabil geblieben - auch der Download der kpl. Ausgabe kostet nur 4,95€. Zusätzlich können Sie für nur 4,49€ ein kpl. Journal in der App lesen (incl. Videos). Unser Leser haben somit vielfältige Möglichkeiten sehr günstig die Inhalte der ELVjournale zu konsumieren. Vergessen Sie nicht, dass unsere Kunden beim Online-Zugang auf alle > 3000 Beiträge jederzeit zugreifen können. Viele Beiträge werden auch ohne eines Abschlusses eines Abos kostenfrei zur Verfügung gestellt - im Onlineportal mit "gratis" gekennzeichnet . Sollte man sich nur für einen bestimmten Beitrag interessieren, liegen die Kosten bei 0,49€ (für ältere Beiträge) und bei 0,99€ für aktuelle Beiträge. Beim Abschluss eines Print-Abos können Sie zusätzlich zur Lieferung der Printausgaben, kostenlos auf alle Online-Inhalt und der App zugreifen. Das ist nach meiner Kenntnis, zu diesen geringen Kosten bei anderen Zeitschriften so nicht möglich.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie weiterhin, trotz einiger anderer Ansichten, zu unseren Leser zählen dürfen.
Mit freundlichen Grüßen
Heinz Wiemers
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.09.2017, 19:12
Das ist wie so vieles im Leben sehr subjektiv. Einer mag es gerne ausführlicher - mit mehr Detailbildern und mehr Grundlagen und einer wünscht sich nur knappe News.
Ich lese das ELVjournal nun auch schon seit einigen Jahren und ich muss sagen, ich bin nach wie vor begeistert. Ich freue mich auf jede neue Ausgabe. Für mich als Hobbyelektroniker sind die Beiträge im ELVjournal sehr schön praxisnah. Ich sehe mir sehr gerne die Bausatzbeschreibungen im Journal im Details an. So kann ich ganz in Ruhe entscheiden, ob ich mir den Bausatz kaufen möchte, ich kann mich genau darauf einstellen, was auf mich zukommt und ich kaufe nicht die Katze im Sack. Da finde ich es ergänzend auch praktisch, dass zu den im vorderen Teil beschriebenen Bausätzen hinten gleich die Katalogbeschreibung mit Preis zu finden ist. Nebenbei bin ich immer begeistert, dass ELV - erstaunlicherweise - immer die Schaltpläne und Beschreibungen komplett veröffentlicht. Dadurch habe ich schon sehr viel gelernt. Nicht nur über die Bausätze selbst, sondern auch Grundlagen. Die Zeitschriftenlandschaft ist in Deutschland im Elektronikbereich ja leider nicht sehr groß. Das ELVjournal bietet nach meinem Empfinden eine sehr gute Mischung aus gut verständlicher, praxisnaher Theorie und dazu ist der Einstieg in eigene Projekte wirklich sehr leicht, weil man sich vorher detailliert informieren kann und die Bausätze alles schön vorbereitet und getestet zu fairen Preisen bieten. Dass das Ganze auch ein stückweit ELV-Werbung ist ja jedem klar. Das nehme ich aber gerne in Kauf. Ich schmökere auch gerne einfach einmal so in Elektronikkatalogen. Ist ja auch alles Hobby und freiwilig. Wenn mich ein Artikel einmal nicht so brenend interesiert, dann lese ich einfach weiter. Ein paar Cent mehr sind auch nicht die Welt. Ist ja Hobby. Und wenn man die Freunde mit einem eigenen Projekt beeindrucken kann, sind auch ein paar Euro vergessen ... Also wie gesagt: Ist alles Geschmackssache und über Geschmack lässt sich bekanntlich schlecht streiten. Mir gefällt das ELVjournal :-)
Gruß
Stefan

P.S.: Bei Segelzeitschriften - meinem anderen Hobby - wiederholen sich die Themen saisonal jedes Jahr: frühjahrsfit machen, Rettungswestentest, Dänemark/Ostsee, einwintern usw. Im Elektronikbereich und damit auch im ELVjournal gibt es jedes Jahr neue Themen und neue Technologien. Zum Glück.
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.09.2017, 19:52
Wenn man sich die ELV-Journale anschaut und die Anteile von Anzeigen und Katalog-Auszügen (im Volksmund: Werbung) abzieht und den Rest um Vorstellungen und Informationen des eigenen Produktprogramms (im Volksmund: Werbung) außer Acht lässt, bleibt nur wenig redaktioneller Inhalt übrig, der diesen Preis rechtfertigen könnte. Aus Marketingsicht sicher ein geniales Konzept. Andere Hersteller stecken einen Haufen Geld in das Marketing und ELV kassiert noch dafür.
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.09.2017, 21:15
Lieber User HaRad, dieses Thema ist so alt wie das Datum, seitdem es die erste Fachzeitschrift gibt. Eine Zeitschrift versucht, einen möglichst breiten Leserkreis anzusprechen, in dem finden sich immer Leute, die das Konzept in Ordnung finden, wie auch die, die es ablehnen, die, die konstruktiv mitmachen, und die, denen mal etwas beim Durchblättern stinkt.
Wie User stefan_ schon schrieb, man muss ja nicht alles lesen. Ich finde auch den Roman, das Kreuzworträtsel, die kommentatorische Selbstentfaltung mancher Journalisten und die allgegenwärtige Werbung in meiner Tageszeitung restlos überflüssig, aber die zehn Seiten Lokales allein würden die Zeitung nicht tragen, da überblättere ich das Uninteressante eben. Und jährlich winkt hier eine saftige Preiserhöhung. So ist es eben auch bei Zeitschriften. Haben Sie schon einmal eine Autozeitschrift mit weniger als 100% Werbung gesehen? Und blickt man auf das Feld, auf dem sich das EVjournal bewegt: zählen Sie den Werbeseitenanteil der wenigen übrigen Elektronikzeitschriften einfach mal konkret durch.
Ich schätze am ELVjournal genau das, was User Stefan_ schon erwähnte: detailgenaue Vermittlung von Schaltungstechnik, von Konstruktion, von Grundlagen. Zunehmend gefallen mir als Smart Home Fan auch die diesbezüglichen Praxisbeiträge, die ja in diversen anderen Publikationen, die man mitunter sogar kostenlos in seinem Paket vorfindet, noch erweitert werden. Hier sind offensichtlich keine Theoretiker am Werk, sondern Fans der eigenen Produkte. Auch die von Ihnen geschmähten Leserwettbewerbsbeiträge haben mir schon manche Anregung gegeben.
Und dass Sie die Vorstellung von Bildungswegen abseitig finden - nun ja. Ich finde als älteres Semester, dass man heute jede Gelegenheit nutzen sollte, junge Leute über Bildungschancen zu informieren. Ich wusste z. B. bis zu jenem Beitrag nicht, welche Quereinsteigermöglichkeiten heute zum Studieren offen stehen. Ich brauchte damals ein Abitur mit unter 1,7, um ein Diplomstudium aufnehmen zu dürfen, heute kann man auch mit anderen Voraussetzungen studieren - warum denn nicht, wenn überall Nachwuchs fehlt. Genau da passen auch zahlreiche Themen des ELVjournals hinein: es spricht auch den Nachwuchs an. Deshalb mag manches dem "Profi" banal vorkommen, aber der Anfänger ist froh, dass ihm eine Bauanleitung bis ins letzte Detail präsentiert wird, selbst ich als gestandener Elektroniker hab mich schon dabei ertappt: "Bauanleitung, brauch ich nicht" - und dann durfte man mühsam irgendwas verkehrt Eingesetztes wieder auslöten. Und so etwas wie die Vorstellungen von Bausätzen betrachte ich als Anregung. Ich erinnere mich da an den legendären PingPong-Bausatz von Franzis. Der arbeitet nach der Anregung durch das ELVjournal schon jahrelang als Wordclock bei mir.
Schließlich, wie hier schon geschrieben: es ist alles freiwillig, Hobby, kein Zwang, nicht lebenswichtig und für mich eine der schönsten Nebensachen der Welt.
Wenn man nur Interesse an einem bestimmten Beitrag hat und den "Beifang" nicht lesen will, bleibt ja immer noch die Möglichkeit, sich eben diesen Beitrag online gegen einen marktüblichen Betrag herunterzuladen.
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
30.09.2017, 17:54
Guten Tag Herr Wiemers,

Respekt, finde ich gut, dass Sie hier öffentlich (und aus dem Urlaub) antworten, danke!
Halten Sie mich und uns gerne auf dem Laufenden.

Mfg
HarRad

PS: Liebe Mit-Poster, heute keine Zeit, stelle später mal meine Sicht zu ihren Punkten dar. Aber schön, dass ich wohl nicht der einzige bin, den das hier interessiert!
Aw: ELV Journal 05/17-doppelte Beiträge..??!!
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
30.09.2017, 18:40
Hallo HaRad,

kann mich Deiner Meinung nur anschließen. Habe Ende vorigen Jahres, als mein langjähriges Abo gerade mal wieder auslief, die Reissleine gezogen und verzichte nun auf die aufregenden Informationen des ELV-Jounals. Auch ich empfand ess als unmöglich aller 2 Monate einen Katalogauszug zu erhalten und dafür noch extra zu zahlen. Auch Bauanleitungen die über 2 Hefte sprich 2 Monate gingen halte ich für Fragwürdig. Entweder ich entscheide mich nach dem 1.Beitrag, der ja meistens die Beschreibung enthält dafür den zu kaufen und kriege damit die Bauanleitung oder ich brauche das Teil sowieso nicht, dann ist die Bauanleitung volle Platzverschwendung.
Guß Hasta
Harald Stahr