ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.

ELV DDS-Funktionsgenerator DDS 130, 30 MHz, Komplettbausatz

109,95 €

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

sofort versandfertig Lieferzeit: 1-2 Werktage2

  • 083706
  • 4023392837067
Der DDS 130 ist ein programmierbarer Funktions-
generator, der nach dem DDS-Prinzip arbeitet, bei dem ein Sinus-Signal digital generiert wird. Neben dem so erzeugten Sinus-Signal kann der DDS 130 aber auch ein Dreieck- und ein Rechtecksignal liefern.
Bausatzinformationen
Mittel
1
Vorbestückt
Der DDS 130 ist ein programmierbarer Funktions- generator, der nach dem DDS-Prinzip arbeitet, bei... mehr

Die gesamte Bedienung des DDS 130 erfolgt via USB über eine PC-Software. Die Ausgangsfrequenz des DDS 130 lässt sich im Bereich von 0,25 Hz bis 30 MHz in 0,25-Hz-Schritten einstellen, auch eine Einstellung der Amplitude ist mit der PC-Software möglich. Schließlich stellt der DDS 130 auch eine Wobbel- und Modulationsfunktion zur Verfügung und ermöglicht automatisierte Signalausgaben.

Der Funktionsgenerator wird komplett per PC ferngesteuert und fügt sich so sowohl in PC-Labortechnik-Umgebungen als auch in Software-basierte PLL-Empfangssys­teme ein. Denn neben dem Einsatz als Funktionsgenerator mit extrem hoher Genauigkeit und Stabilität ist auch eine Verwendung als PLL-Frequenzaufbereitung in digitalen Empfängerkonzepten möglich. Die im Lieferumfang befindliche Software verfügt über zahlreiche Optionen:

  • Frequenz-Direkteingabe inklusive Bereichsgrenzen- und Schrittweite-Definition
  • Signalamplituden-Direkteingabe
  • Signalform-Auswahl
     

Betriebsarten:

  • Standard: kontinuierliche Ausgabe der eingestellten Frequenz und Amplitude
  • Wobbeln: Start-/Stopp- und Wobbel-Frequenz einstellbar; bei Start jedes Wobbel-Vorgangs wird am Ausgang Sync.-out ein kurzer High-Impuls ausgegeben.
  • Modulation: 3 digitale Modulationsarten (FSK, PSK, ASK), interne Modulationsfrequenz einstellbar; externe Modulation möglich; AM über externe Modulation möglich

    1. PLL-Einstellung mit Teilungsfaktor und Offset möglich
    2. alle Einstellungen sind speicherbar und nach Bedarf abrufbar
    3. über eine Aufgabenliste sind verschiedene Signalabläufe automatisiert abrufbar
Beurteilungsüberblick
Wählen Sie unten eine Reihe aus, um Bewertungen zu filtern.
5
5
4
1
3
0
2
0
1
0
Durchschnittsbewertung
Gesamt
4.85
6 Bewertungen
verifizierter Verkauf 26.07.2013

Super einfacher Aufbau und sehr schneller Versand.Entspricht genau der Beschreibung. Jeder Zeit wieder.Gruß Wolfgang

verifizierter Verkauf 04.04.2012

Am Bausatz war nicht mehr viel zusammenzubauen. Auch der Abgleich war sehr einfach. Das Gerät funktioniert gut. Die Funktionsweise des Funktionsgenerators ist vorbildlich beschrieben. Bei der Software würde ich mir eine etwas einfachere Bedienung wünschen, z. B. mit Hotkeys: Frequenzen erhöhen oder verringern, "Muting", da man beim Messen oft nur eine Hand frei hat.

verifizierter Verkauf 17.07.2011

Der Zusammenbau der wenigen Bauteile ist einfach. Mit ein wenig Gefühl ist auch der Einbau der 4 BNC-Buchsen - Ausrichtung in " Reih- und Glied "- zu bewerkstelligen.Die elektr. Daten für das Rechtecksignal sind bis 25 MHz hervorragend. Darüber tritt immer mehr eine Frequenzmodu- lierung auf. Der Pegel ist von 0.25 Hz ( f/2-0.125 Hz) bis30 MHz praktisch konstant ..1 Vss.. bei einer Anstiegszeitvon ca. 8ns !! Die im Datenblatt angeführten 6.6 Vss konnte ich nicht nachvollziehen ! ( Druckfehler ?).An den Flanken tritt ein leichtes Überschwingen (ca.40mV)auf, welches bei höheren Frequenzen verschwindet.Das Dreiecksignal entspricht voll dem Datenblatt.Das Sinussignal entspricht ebenfalls bis ca. 25 MHz (da- rüber bis 30 MHz ebenfalls wie bei Rechtecksignal Verzerr-ungen )dem Datenblatt, nur die angegebenen Spannungswewertekonnten nicht erreicht werden. 30 MHz Uss soll : -4,5 dB( 0,6 Vss), ist : -6 dB ( 0,5 Vss ).Die weiteren Verwendungsmöglichkeiten des DDS 130 wurden von mir nicht geprüft.Zusammenfassung : ein vielseitiges ,hochwertiges, preis- günstiges Gerät, welches dem Anwender sicher große Freudebereiten wird.

verifizierter Verkauf 11.04.2011

Der DDS-Funktionsgenerator ist problemlos fertig zu bauen, nur wenige Lötungen und zum Grobabgleich genügt erst einmal ein Spannungsmesser mit hochohmigem Eingang. Die Software ist nahezu intuitiv zu bedienen. Ein sehr gutes Prei-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät entspricht meinen Vorstellungen. Eine schnelle Lieferung kann ich nur bestätigen. Es ist ratsam, sich gleich ein BNC-Messkabel mit zu bestellen.

verifizierter Verkauf 23.03.2011

Ich habe die DDS110 bereits getestet, die DDS130 ist erheblich verbessert worden und hat keinen Relais zur Filterumschaltung mehr, alles elektronisch. Empfehlenswert.

verifizierter Verkauf 05.02.2011

+ promte Lieferung+ Hochwertige Platine+ Brauchbare Beschreibung+ Softwareabgleichmöglichkeit+ sehr nachbausicher z.B. SMD Bauteile fertig bestückt.+ Weiter Frequenzbereich+ Wobbeln möglich mit Syncropuls+ Ansteuerprogramm funktioniert gut und sogar un

Tech. Daten mehr
Wobbel-Bereich
0,25 Hz bis 30 MHz
Signalformen (Ausgang)
0 - 1,1 Vss
Breite
170 mm
Tiefe
30 mm
Höhe
97 mm
Amplitude
AM (Amplitude Modulation) Vss
Forum mehr
Thema Antworten Zugriffe Letzer Beitrag

DDS130 Profile abspeichern

von Highlander06660
1 31 leknilk0815

Windows10

von Highlander06660
1 49 ELV - Technische Kundenbetreuung

Windows 8/8.1

von kdre
1 22 ELV - Technische Kundenbetreuung

Datenprotokoll

von henrik.haftmann*******************
2 22 Bernhardius

Verbesserungsvorschläge

von henrik.haftmann*******************
6 40 ELV - Technische Kundenbetreuung

USB-Seriell-Konverter? Reinfall!

von henrik.haftmann*******************
1 28 ELV - Technische Kundenbetreuung
FAQ
FAQ mehr
Wie groß ist der Ausgangswiderstand ?
Der Ausgangswiderstand beträgt 50 Ohm.
Ist auch ein DC-Offset einstellbar ?
Nein, der DC Offset ist nicht einstellbar.
Ab ca. 27MHz liefert der DDS 130 keinen reinen Sinus, sondern der Sinus ist amplitudenmoduliert obwohl die Modulation ausgeschaltet ist (gemessen mit Hameg 604 und HF-Tastkopf). Warum ?
Aufgrund der technischen Konzeption des DDS Chips sowie aufgrund der Samplingrate ist es möglich, dass mit steigender Frequenz die Berechnungen nicht mehr sauber ausgeführt werden. Dies kann dann unter anderem zu Amplitudenschwankungen führen.
Zuletzt angesehen